Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Diese Marmeladen-Mädchen haben sich in Löbtau einen Namen gemacht
Dresden Lokales Diese Marmeladen-Mädchen haben sich in Löbtau einen Namen gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 31.10.2018
Uta Weiß (r.) hat die Marmeladen-Mädchen gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Mutter (im Hintergrund) vor vier Jahren gegründet. Romy Rodriguez (l.) hilft stundenweise im Laden aus. Quelle: Foto: Anja Schneider
Dresden

Sieben bis acht Tonnen Obst werden bis Ende des Jahres durch die Hände von Uta Weiß gegangen sein. Aus Äpfeln und Quitten, Blau-, Him- und Heidelbeeren oder exotischen Früchten wie Graviola, Mango und Physalis fertigt die 34-Jährige süße Aufstriche, die einem schon beim Lesen der Etiketten das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen: „Kernige Liebe-Bratapfel-Fruchtaufstrich“ etwa oder „Kiwi-Mango-Waldmeister“ oder ganz traditioneller „Pflaumenmus“. Alles hergestellt aus eigenem oder von Kleingärtnern und Bauern aus der Region angeliefertem Obst – abgesehen von den Südfrüchten, die natürlich aus dem Süden stammen.

Von der Ebay-Resteverwertung zum eigenen Laden

All die Köstlichkeiten stapeln sich in sorgfältig beschrifteten Gläsern neben eingelegten Gemüsen, herzhaften Aufstrichen wie „Wurzelwerk mit Hafer“, Pestos und Pastasoßen, Chutneys, Präsent-Körbchen, Eierlikören mit und ohne Frucht oder auch Sirup in einem kleinen Lädchen an der Wernerstraße in Löbtau. Früher bediente hier ein Friseur, jetzt ist es die Bastion der „Marmeladen-Mädchen“ um Uta Weiß. Dass ihre „Marmeladen-Mädchen“ zu einem Drittel männlich sind – neben Uta Weiß und ihrer Mutter Gerlinde Weschefeld gehört auch Utas Mann Andy nebenberuflich zum Team, – stört genauso wenig, wie dass viel mehr als Fruchtaufstrich zum Geschäftsmodell gehört. Doch mit ihm hat 2014 alles begonnen.

Wegen Obstüberschuss im heimischen Kleingarten beginnt die Zahnarzthelferin aus Dresden, ihre Aufstriche bei Ebay zu verkaufen. Es läuft gut, die Stammkundschaft mehrt sich und die Familie beschließt, sich in Gorbitz eine kleine Küche samt Büro anzumieten. Im Frühjahr 2014 ist die Familie mit ihren Marmeladen das erste Mal auf dem Wochenmarkt an der Lingnerallee präsent. „Die Leute haben uns den Stand leergeräumt“, berichtet Andy Weiß, der hauptberuflich im Bergbau arbeitet und abseits seiner rollenden Woche noch heute die Wochen- und derzeit auch die Weihnachtsmärkte anfährt.

Als schließlich der erste große Abnehmer – Marché im Dresdner Hauptbahnhof – auf den Marmeladenzug aufspringt, wird klar: Die Gorbitzer Küche reicht nicht mehr. Im September 2015 zogen die „Marmeladen-Mädchen“ nach mehrmonatiger Sanierung parallel zum laufenden Geschäft an die Wernerstraße, mit ihnen 8.500 bereits fertig befüllte Gläser. „Das war ein wirklich hartes halbes Jahr“, berichtet Uta Weiß.

Chilli und Ingwer: Ja! Maronen: Eher nicht!

Doch hier in Löbtau ist nun alles perfekt: Die Kunden haben die Möglichkeit, durch ein Sichtfenster in die Küche zu schauen. „Wir haben ja nichts zu verstecken“, erklärt die 34-Jährige stolz. Sie lässt sich nun über die Schulter schauen, wie sie kiloweise Obst schnippelt oder entsaftet, den selbst gemachten 4:1-Gelierzucker (Hobby-Marmeladenköche wissen: Der fertige Fruchtaufstrich enthält damit ungewöhnlich viel Obst) einrührt, das fertige Produkt abfüllt und auch noch selbst die Etiketten auf die Gläschen klebt.

Marmelade über Marmelade türmt sich in den kleinen Geschäft. Quelle: Anja Schneider

Die Kundschaft darf sogar Wünsche äußern. So fanden Chilli und Ingwer den Weg in Utas Fruchtaufstriche. Anderes wie das in Frankreich sehr beliebte Maronenmus wurde ausprobiert und dann doch verworfen. Dresden ist nicht der Markt für so etwas. Abwechslung auf dem Frühstücksbrötchen bietet die breite „Marmeladen-Mädchen“-Produktpalette allemal. Wer möchte, kann sich auch vom Fruchtaufstrich des Monats inspirieren lassen: Im Oktober war das Quitte, im November ist die Birne dran.

www.die-marmeladen-maedchen.de

Wernerstr. 22

01159 Dresden

Von Franziska Kästner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag und an allen folgenden Sonntagen der Vorweihnachtszeit bietet die Gläserne Manufaktur Bastelstationen an.

31.10.2018

Auch im Dresdner Zoo wird Halloween gefeiert. Elefanten, Erdmännchen und Co. durften sich über 115 Kürbisse freuen.

31.10.2018

Am 3. November öffnet die BIP Kreativitätsgrundschule Dresden, Tiergartenstraße 18, ihre Türen für Interessierte und Neugierige.

31.10.2018