Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mama, wir gehen ins Labor! – TU lädt zum Mutter-Tochter-Workshop
Dresden Lokales Mama, wir gehen ins Labor! – TU lädt zum Mutter-Tochter-Workshop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 16.02.2018
Symbolbild Quelle: HZDR
Dresden

Das DLR-School-Lab der TU Dresden lädt am 17. März, von 10 bis 15 Uhr, gemeinsam mit dem Deutschen Ingenieurinnenbund e.V. (dib) zum Mutter-Tochter-Workshop ein. Der Workshop findet in den Technischen Sammlungen auf der Junghansstraße 1-3 statt.

Nach dem Motto „Raus aus der Schule – rein ins Labor!“ sind alle Schülerinnen der 8. bis 10. Klassen eingeladen, gemeinsam mit Mutter, Tante oder Oma das Schullabor der TU zu besuchen und in die Welt der naturwissenschaftlichen Forschung einzutauchen. Dabei werden sie selbst zu Forscherinnen und dürfen ausprobieren, wie man moderne Handydisplays herstellt, Solarzellen billiger und leistungsstärker macht oder in Bakterien mit Hilfe von Sonnenlicht Wasserstoff produzieren kann. Das DLR-School-Lab und der Deutsche Ingenieurinnenbund kooperieren seit 2016. Mit dem Workshop reagieren die Initiatoren auf das Ungleichgewicht der Geschlechter in naturwissenschaftlichen Studiengängen. Beiden ist die Förderung von Frauen und Mädchen in Naturwissenschaft und Technik ein zentrales Anliegen.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist es sicher: Zu Ostern – und zwar ab Gründonnerstag garantiert – kann man in der jahrelang geschlossenen Traditionsgaststätte Luisenhof auf dem Weißen Hirsch wieder einkehren.

16.02.2018

Interessierte Bürger sind am Sonnabend, dem 3. März, von 14.30 bis 18 Uhr zu einer Planungswerkstatt für den zukünftigen Südpark eingeladen.

19.02.2018

Wer vor der Volkshochschule seinen Drahtesel parken wollte, der hatte es in der Annenstraße oft schwer, einen geeigneten Platz zu finden. Das hat sich nun geändert.

16.02.2018