Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Mädchen lernen Selbstverteidigung in Dresden
Dresden Lokales Mädchen lernen Selbstverteidigung in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 27.06.2017
Mädchen üben sich in der WenDo-Selbstverteidigung. Quelle: Uwe Reinwardt
Anzeige
Dresden

Während der Sommerferien bietet das Mädchenprojekt Maxi des Frauen- und Mädchengesundheitszentrums Medea Selbstverteidigungs- und -behauptungskurse für Mädchen an. In den WenDo-Kursen werden einfache, anwendbare Strategien gelehrt, wie man sich in unangenehmen Situationen und bei Übergriffen wehren kann. Am Dienstag, 27. Juni, 9.30 bis 14.30 Uhr, gibt es einen Grundkurs für Sechs- bis Neunjährige, Mittwoch und Donnerstag zur gleichen Zeit für Zehn- bis Zwölfjährige. Donnerstag, 29. Juni, 15.30 bis 17.30 Uhr sowie Freitag von 11 bis 15 Uhr können 13- bis 16-Jährige einen Einsteigerkurs belegen. Im Juli gibt es weitere Grund- sowie Aufbaukurse. Infos und Anmeldung unter maxi@medea-dresden.de oder Tel. 895 12 09.

Von gm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Dessert-Innovation ohne Zuckerzusatz - Perserin begeistert Dresdner für Gemüse-Joghurt

Mit einer selbst entwickelten Spezialität nach persischer Art will sich die Wahl-Sächsin Setareh Hajimosa selbstständig machen: An der Staatlichen Studienakademie Plauen hat die Studentin für Lebensmittelsicherheit diverse Gemüse-Joghurts kreiert. Den gibt es in Geschmacksrichtungen wie Spinat, Aubergine, Rote Beete und Kürbis – und das kommt bei vielen an.

27.06.2017
Lokales Bunte Schule soll zurück zum Grau von 1900 - Dresdener Schule und Denkmalamt im Zwist über Farbgestaltung

Bunt oder klassisch anthrazit? Über die richtige Farbe für die Wände der 35. Oberschule in Löbtau streiten sich momentan das Denkmalamt und die Schulverwaltung. Lehrerin Silvia Brünig will eine bunte Schule. „Schule muss ein Ort zum Wohlfühlen sein“, betont die Lehrkraft.

27.06.2017

„Bärchen-Oma“ ruft der 4-jährige Aaron aus Dresden, als er mit Elke Hoffmann am Brunnen oberhalb des Alaunparks spielt. Die 59-jährige Hoffmann ist seine „Leih-Oma“ und kümmert sich ein bis zweimal die Woche um den kleinen Wirbelwind, damit seine alleinerziehende Mutter ein paar freie Stunden für sich hat.

27.06.2017
Anzeige