Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lufthansa streicht Jobs bei Catering-Tochter auch in Dresden
Dresden Lokales Lufthansa streicht Jobs bei Catering-Tochter auch in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 08.06.2016
Eine Frau füllt am 26.11.2013 Wan-Tan-Teigtaschen in Schälchen in der Produktion der LGS Sky Chefs am Flughafen in Frankfurt am Main (Hessen). Quelle: dpa
Dresden

Die Lufthansa will bei ihrer Catering-Tochter LSG Sky Chefs massiv Stellen streichen. Davon betroffen ist auch der Standort Dresden. Nach einem Konzeptvorschlag an den Konzernvorstand könnte die Zahl der Produktionsstandorte in Europa von jetzt 23 auf 7 reduziert werden, wie die Lufthansa-Tochter am Mittwoch einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ bestätigte. In Deutschland könnten bei einer Umsetzung 1700 von 5500 Vollzeitstellen wegfallen, europaweit stehen 2400 Jobs auf der Kippe

Während die Schließung der Standorte Dresden zum Jahresende 2016 und Bremen zum Jahresende 2017 sowie die Auslagerung des Frankfurter Spüldienstes zu einem externen Anbieter bereits feststünden, seien die übrigen Pläne noch in einer „sehr frühen Konzeptphase“, erklärte eine LSG-Sprecherin. Gründe seien veränderte Airline-Konzepte, hoher Kostendruck und ein verändertes Einkaufsverhalten der Fluggesellschaften.

Von den Schließungen in Dresden und Bremen sowie der Auslagerung in Frankfurt seien insgesamt 150 Jobs betroffen. Die Umsetzung der übrigen Planungen sei bis zum Jahr 2021 zum großen Teil sozialverträglich möglich. Entschieden sei aber noch nichts.

Das Unternehmen beschäftigt als Weltmarktführer mit zuletzt 3,0 Milliarden Euro Umsatz rund 33 500 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 hat die LSG Sky Chefs ihren operativen Gewinn (bereinigtes Ebit) um 14,8 Prozent auf 99 Millionen Euro gesteigert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alle wollen Poldi! Mehr als 3000 Kinder haben am Mittwochmorgen mit aller Stimmgewalt den beliebten und beleibten Polizeidino gerufen. Mehrfach ließ er sich bitte, dann kam er im üblichen Schaukelgang ins große Rund der Freilichtbühne im Großen Garten und brachte die Stimmung im heißen Open-Air-Theater zum Sieden.

08.06.2016

Die Stadt soll kurzfristig die Sicherheit von Fußwegen für mobilitätseingeschränkte Personen verbessern. Dafür würden im Haushalt 3,8 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Geplant sind unter anderem Maßnahmen an der Hauptstraße, am Theaterplatz und an der Schützengasse.

08.06.2016

Das Parkraumkonzept für den Stadtteil Johannstadt-Nord ist längst beschlossene Sache. Aber die Umsetzung ist nicht in Sicht. Grund ist eine fehlenden Stelle in der Abteilung Straßenverkehrsbehörde des Straßen- und Tiefbauamtes. „Das grenzt an Arbeitsverweigerung“, ärgert sich Thomas Blümel, Geschäftsführer der SPD-Fraktion.

08.06.2016