Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales "Love Lounge" auf dem Dresdner Altmarkt
Dresden Lokales "Love Lounge" auf dem Dresdner Altmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 09.09.2015
Anzeige

[gallery:600-32186078-1]

Die interaktive Schau wurde von Staatsministerin Sabine Clauß, Prof. Dr. Elisabeth Pott - Direktorin der BZgA in Köln - und Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos) eröffnet. Die Exposition besteht aus sechs verkleideten Containern und einem aufblasbaren Kuppelzelt, genannt die "Love Lounge". Unverkrampft werden die Besucher über Geschlechtskrankheiten aufgeklärt und wie man sich davor schützen kann. Dies alles geschieht unter dem Motto: Wer gut informiert ist, kann seine ganz persönliche Freiheit genießen. Das Wissen wird den Ausstellungsbesuchern am Beispiel von acht virtuellen Menschen unterschiedlichen Geschlechts, Alters und sexueller Orientierung vermittelt. Als Besucher erlebt man hautnah ihr Liebesleben, Handeln und die daraus resultierenden gesundheitlichen Konsequenzen.

Die acht Protagonisten haben alle ihren eigenen Raum in der mobilen Ausstellung, in dem ihre Geschichte emotional erzählt wird. Die einzelnen Orte kann der Besucher durchlaufen und an über 50 Stationen aktiv mithandeln, -spielen und -gestalten. So gibt es zum Beispiel eine Fotokabine, wo jeder Besucher ein Erinnerungsfoto schießen kann.

Die vielfältige Ausstellung, in der die Besucher in einer neuen und emotionalen Art mit dem Thema sexuell übertragbare Krankheiten konfrontiert werden, ist nicht nur Jugendlichen zu empfehlen. Allerdings sollte man sie bald besuchen, da sie nur für fünf Tage in Dresden zu sehen ist. Der Eintritt ist frei. Str

iAusstellung "Große Freiheit - liebe.lust.leben", Altmarkt, bis 9. Juli, täglich 9-20 Uhr; www.grosse-freiheit.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.07.2013

L. Strothteicher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden will künftig Wein und Winzer stärker unterstützen. Am Donnerstag ist die Landeshauptstadt deshalb dem sächsischen Weinbauverband beigetreten. „Für den Erhalt und den Ausbau der Lebensqualität in Dresden ist das regionale Umfeld wichtig“, sagte Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP).

09.09.2015

Die Gegenwart ist übel und die Zukunft sieht noch schlechter aus. Die Geschäftsleute am Pohlandplatz bangen um ihre Läden. "Wir haben ungefähr 60 Prozent unseres Geschäfts eingebüßt", berichtete gestern Bäcker Alexander Bresan.

09.09.2015

Wie Ministerinnen lernen können, dass "die Macht" mit ihnen ist, dass sie wie die Jedi-Ritter im Film "Starwars" Dinge - ohne sie anzufassen - in Bewegung setzen können? An der TU Dresden ist dieser Grundkurs in wissenschaftlicher Magie inklusive: Sichtlich fasziniert dirigierte Sachsens Forschungsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) gestern während der studentischen Leistungs-Schau "Output.

09.09.2015
Anzeige