Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Linke lehnen dreifachen Preis ab
Dresden Lokales Linke lehnen dreifachen Preis ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 20.09.2018
am 27.07.16 in Dresden : Ferdinandplatz Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Die Linken im Stadtrat haben angekündigt, der Verwaltung die Zustimmung zum Ankauf einer in Privatbesitz befindlichen Fläche auf dem Ferdinandplatz zu verweigern. Die Verwaltung will das 350 Quadratmeter große Grundstück für mehr als zwei Millionen Euro kaufen (DNN berichteten). Sie braucht die Fläche, um wie geplant das Verwaltungszentrum errichten zu können. Wenn der Grundstückseigentümer, eine Privatperson aus Baden-Württemberg, alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfe, werde der Neubau um jahre verzögert, erklärte Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) auf Anfrage von Linke-Baupolitiker Tilo Wirtz.

„Ich werde meine Hand dafür nicht heben, der vorgeschlagene Kaufpreis ist mir zu üppig“, erklärte Wirtz. 1900 Euro beträgt der maximale Bodenrichtwert am Ferdinandplatz, 665 000 Euro würden 350 Quadratmeter demnach kosten. Wirtz forderte die Verwaltung auf, Varianten für den Neubau zu prüfen, die ohne das Privatgrundstück auskommen können. Schmidt-Lamontain erklärte, das städtebauliche Konzept könne ohne die Fläche nicht verwirklicht werden.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Deutscher Akademischer Austausch Dienst - Ungarische Studentin ausgezeichnet

Den mit 1000 € dotierten Preis des DAAD für hervorragende Leistungen ausländischer Studie­render verleiht die Evangelische Hochschule Dresden (ehs) in diesem Jahr an ihre ungarische Absolventin Katalin Vass.

20.09.2018

Am 28. September ab 20 Uhr können Chorfans und A-Capellafreunde in der JohannStadthalle, Holbeinstraße 68, dem über 40 stimmen starken Chor lauschen.

20.09.2018

Am Sonntag, dem 23. September, lädt der Ausländerrat Dresden e. V. um 17 Uhr in das Internationale Begegnungszentrum, Heinrich-Zille-Straße 6, zur Ausstellungseröffnung „Topographien der Menschlichkeit: Jenseits von Lampedusa – Willkommen in Kalabrien“.

20.09.2018