Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lina Trepte ist das neue Dresdner Stollenmädchen
Dresden Lokales Lina Trepte ist das neue Dresdner Stollenmädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 04.10.2018
Lina Trepte ist das neue Stollenmädchen. Quelle: Anja Schneider
Radebeul

Das 24. Dresdner Stollenmädchen kommt aus Radebeul. Lina Trepte, Tochter von Bäckermeister Heiko Trepte und seiner Frau Katrin, wird Botschafterin des Dresdner Christstollens. Ihre Aufgabe ist es, bei wichtigen Veranstaltungen wie der Eröffnung des Striezelmarktes und dem Stollenfest präsent zu sein, aber auch über Dresden und Sachsen hinaus für das Traditionsgebäck die Trommel zu rühren und die mit dem Stollen verbundene jahrhundertealte Geschichte und das Backhandwerk noch bekannter zu machen. Rund 50 Veranstaltungen füllen schon jetzt den Stollenmädchen-Kalender ihrer einjährigen Dienstzeit.

Lina ist 18 Jahre alt, macht derzeit eine Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin in der Feinbäckerei ihrer Eltern in Radebeul. „Dass die Wahl auf eine Auszubildende aus einer Feinbäckerei im sächsischen Elbland gefallen ist, verwundert nur auf den ersten Blick, denn das Schutzgebiet des Dresdner Stollens reicht von Pirna bis Ottendorf-Okrilla, von Radeberg bis Radeburg, von Dresden über Freital bis weit hinein ins Elbland mit Moritzburg, Weinböhla und eben Radebeul“, erklärt René Krause, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V.. Nur in diesem eng um die sächsische Landeshauptstadt definierten Gebiet dürfe laut Verbandssatzung der echte Dresdner Christstollen handwerklich hergestellt werden. Dresdner Stollen aus der Weinstadt Radebeul habe also schon immer Tradition, „ein Dresdner Stollenmädchen aus Radebeul aber ist eine Premiere“.

Von cat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Donnerstag fand an der Hochschule für Technik und Wirtschaft und an der Technischen Universität die feierliche Immatrikulation statt. An der TU nehmen zum Wintersemester etwa 6.900 junge Menschen ihr Studium auf. Die HTW zählt 1.300 neue Studienanfänger.

04.10.2018

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub Dresden (ADFC) will nach dem tödlichen Fahrradunfall im August die Parkplätze auf der St. Petersburger Straße ersatzlos streichen lassen. Im Gegenzug sollen die Radwege deutlich verbreitert werden. Die Petition kann noch bis 9. Oktober unterzeichnet werden.

05.10.2018

Ab Montag hält der Quartiersbus der Linie 73, der seit Jahresbeginn über die Döbelner Straße in Pieschen-Nord/Trachenberge verkehrt, auch am Ärztehaus Mickten. Das ist nicht die einzige Änderung für den Kleinbus im Testbetrieb der Dresdner Verkehrsbetriebe.

04.10.2018