Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Lifeline“-Kapitän darf nach Deutschland ausreisen
Dresden Lokales „Lifeline“-Kapitän darf nach Deutschland ausreisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 12.07.2018
Claus-Peter Reisch darf nach Deutschland reise, um seine erkrankte Mutter zu besuchen. Quelle: dpa
Dresden / Malta

Der Kapitän des auf Malta liegenden Rettungsschiffs „Lifeline“ darf nach Deutschland reisen. Das Gericht gab am Mittwoch einem Antrag von Claus-Peter Reisch statt. Reisch wollte einem Medienbericht zufolge Malta für einige Tage verlassen, um zu seiner betagten Mutter nach Deutschland zu fliegen.

Die „Lifeline“ der in Dresden ansässigen Hilfsorganisation Mission Lifeline war fast eine Woche auf dem Meer blockiert, nachdem sie rund 230 Migranten vor Libyen gerettet hatte. Erst nach der Vereinbarung, dass die Migranten unter EU-Ländern aufgeteilt werden, erlaubte Malta die Einfahrt in einen Hafen. Reisch muss sich vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, das Schiff ohne ordnungsgemäße Registrierung in maltesische Gewässer gesteuert zu haben. Reisch ist in Malta auf freiem Fuß, durfte die Insel aber bisher nicht verlassen. Nächster Prozesstermin nach Angaben von Neil Falzon, dem Rechtsvertreter von Kapitän Reisch der 30. Juli. Reisch werde kurz vor der Anhörung nach Malta zurückkehren, sagte Falzon.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeiten an der Augustusbrücke verzögern sich und werden wohl auch teurer. Schuld sind Reste eines romanischen Brückenbaus, den Arbeiter in der Neustädter Brückenrampe an unerwarteter Stelle entdeckt haben. Am Terrassenufer kündigt sich hingegen die nächste Vollsperrung an.

12.07.2018
Lokales Nordfriedhof Dresden - Dark Folk in der Kapelle

Am 14. Juli 2018 lädt der Nordfriedhof in Dresden zum 6. Albertstädter Friedhofskonzert ein. Zu Gast ist das Leipziger Dark Folk Trio AURAGO, dessen Musik einen Bogen zwischen Dramatik und Melancholie spannt.

12.07.2018

Das Urteil des Dresdner Landgerichts im Infinus-Prozess wird den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigen. Die Verteidiger von zwei der insgesamt sechs Angeklagten haben Revision eingelegt. Der ehemalige Vertriebschef und der frühere Rechtsberater des Unternehmens waren zu mehrjährigen Freiheitsstrafen worden.

11.07.2018