Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Leistungsmarsch der Bundeswehr in der Dresdner Heide sorgt für Irritation
Dresden Lokales Leistungsmarsch der Bundeswehr in der Dresdner Heide sorgt für Irritation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 09.09.2015
Ein Soldat in der Ausbildung. (Archivbild) Quelle: dpa

Von Seiten des Sächsischen Landeskommandos werden Aktivitäten in der Dresdner Heide bestätigt, jedoch handele es sich keineswegs um militärische Truppenübungen.  

„Wir absolvieren in der Heide Ausbildungsvorhaben zur Steigerung der individuellen Kondition und Leistungsfähigkeit“, erklärt Oberstleutnant Christoph von Löwenstern auf DNN-Anfrage. Diese Leistungsmärsche werden mit Gepäck, selten auch mit Waffen durchgeführt, um echte Bedingungen zu schaffen. „Wenn Waffen mitgeführt werden, sind diese nicht mit scharfer Munition geladen“, so Löwenstern.  

Zur Nutzung der Dresdner Heide gibt es eine Rahmenvereinbarung mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst. Bisher habe es laut von Löwenstern keine Beschwerden gegeben. Im Gegenteil würden Spaziergänger häufig sogar positiv reagieren, wenn sie auf marschierende Soldaten treffen.  

Ob am 7. März ein Marsch mit Waffen angesetzt war, wird vom Landeskommando gerade geprüft. Zudem stehe man in Kontakt mit der Leitung der Offiziersschule, um die Ereignisse zu rekapitulieren. Die Stadt Dresden erhalte alle Informationen, damit wiederum die Anfrage von Torsten Schulze vollständig beantwortet werden kann.

fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Internationalen Tag gegen Rassismus an diesem Freitag haben der Ausländerrat Dresden, das Netzwerk für Demokratie und Courage, die Opferberatungsstellen des RAA-Sachsen und der Flüchtlingsrat von der Politik ein entschiedenes Eintreten gegen Rechtspopulismus gefordert.

09.09.2015

Das Dresdner Tierheim hat im vergangnen Jahr weniger Tiere aufnehmen müssen. Waren es 2012 noch 1616 Tiere, mussten sich die Mitarbeiter 2013 nur noch um 1408 Aufnahmen kümmern.

09.09.2015

Wer findet die Fensterputzer? Und wo hat sich bloß der Hase versteckt? Im neu erschienenen Wimmelbuch mit Bildern aus Dresden gibt es nicht nur für Kinder viel zu entdecken.

09.09.2015