Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Leichter Besucherrückgang bei Baumesse Haus in Dresden
Dresden Lokales Leichter Besucherrückgang bei Baumesse Haus in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 26.02.2018
Das Betonwerk Oschatz war auf der Messe haus mit einem Stand vertreten. Quelle: privat
Dresden

Rund 30000 Besucher kamen zur diesjährigen Baumesse Haus in Dresden. Das waren rund 2000 weniger im Vergleich zum Vorjahr. Den Rückgang führen die Veranstalter unter anderem auf die Ferienzeit sowie die tiefen Frosttemperaturen zurück. Zur „HAUS 2018“ hatten vom vergangenen Donnerstag bis Sonntag über 550 Aussteller aus sieben Ländern auf dem Dresdner Messegelände ihre Ideen und Angebote zum Bauen, Sanieren und Einrichten vorgestellt sowie Informationen zu Finanzierung und Förderung präsentiert. Unter ihnen waren über 100 Handwerksbetriebe aus 20 unterschiedlichen Gewerken. Die Messe sei stark regional ausgerichtet. „Über zwei Drittel der Aussteller kommen aus Sachsen“, teilte Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC, mit.

Ein Sonderthema in diesem Jahr waren moderne Holzbauten. Ralf Börrnert von der Börrnert Zimmerei und Holzbau GmbH & Co. KG aus Dippoldiswalde konnte beispielsweise zahlreiche Aufträge mit nach Hause nehmen. „Wir konnten mehrere Holzhäuser direkt vom Stand verkaufen“, sagte er und kündigte an nächstes Jahr wieder dabei sein zu wollen. Die Messe Haus 2019 findet vom 7.bis 10. März 2019 in Dresden statt.

Von S.K.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

twa 500 Besucher haben am Sonntag für einen rappelvollen Palitzschhof gesorgt. Es wurde gedruckt, getöpfert, gewebt, genäht, gefilzt oder Keramik hergestellt, denn die Jugendkunstschule und das Palitzschmuseum hatten am Nachmittag zum winterlichen Hoffest nach Prohlis eingeladen.

25.02.2018

Die Grippeepidemie in Sachsen hält weiter an. Seit Saisonbeginn sind 12 810 Menschen erkrankt, neun starben an der Influenza. Allein in der Vorwoche kamen 3738 neue Fälle hinzu, wie die Landesuntersuchungsanstalt (LUA) in Chemnitz mitteilt.

25.02.2018

Das Projekt „Zukunftsstadt Dresden“ ist auf der Suche nach neuen Ehrenamtlichen, welche die Arbeit unterstützen möchten. Ziel der Initiative ist es, die Stadt fit und lebenswerter für die Zukunft zu gestalten. Bislang gab es eine rege Bürgerbeteiligung und über 90 Ideen. Für die Umsetzung ist Hilfe von Vereinen und Unternehmen gefragt.

26.04.2018