Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lehrlinge in Sachsen gesucht - immer noch freie Lehrstellen im Handwerk
Dresden Lokales Lehrlinge in Sachsen gesucht - immer noch freie Lehrstellen im Handwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 09.09.2015
Auszubildende im Handwerk. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige

Die meisten unterschriebenen Lehrverträge gab es bei Kraftfahrzeugmechatronikern, Elektronikern und Friseuren.  Vor allem Betriebe auf dem Lande hätten immer mehr Mühe, geeigneten Nachwuchs zu finden, betonte der Präsident des Sächsischen Handwerkstages, Roland Ermer. Oftmals fänden ausbildungswillige Meister keine geeigneten Auszubildenden, weil die Zeugnisse der Bewerber zu schlecht seien oder deren soziales Verhalten nicht in Ordnung sei.

Laut Ermer wird es immer schwieriger, Fachkräfte zu gewinnen oder Lehrlinge zu Fachkräften aufzubauen. Nicht nur das Handwerk, auch die Industrie, die Freien Berufe, die Landwirtschaft und der Öffentliche Dienst seien auf der Suche. Etwa ein Fünftel der sächsischen Handwerksbetriebe zeige unbesetzte Arbeitsplätze an, weitere 15 bis 20 Prozent meldeten offene Lehrstellen. Das Handwerk gehe jetzt gezielt auf Studienabbrecher zu, um sie für eine duale Ausbildung zu interessieren. Dazu seien Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen abgeschlossen worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdner Bildungsbericht hat es deutlich gezeigt: Die soziale Herkunft entscheidet über den Bildungsweg (DNN berichteten). Ungleichheiten bei der Bildung abzubauen sei eine zentrale Herausforderung der Stadt, erklärte denn auch Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU).

09.09.2015

Dresden rüstet sich für die bevorstehende Winter- und Weihnachtszeit. In der Neustadt wird schon gehämmert und geschraubt. Denn in der Louisenstraße - unweit der Kreuzung Alaunstraße - entstehen gerade die üppig dekorierten "Neustädter Winter Hütt'n".

09.09.2015

Eine Kopf-durch-die-Wand-Methode kann erfolgreich sein, muss aber nicht. Zumindest birgt sie die große Gefahr, dass am Ende unzufriedene Parteien zurückbleiben.

09.09.2015
Anzeige