Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lehrer in Sachsen machen Druck
Dresden Lokales Lehrer in Sachsen machen Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 01.02.2017
Sachsens Lehrer wollen in den Warnstreik treten. Auch Dresdner Grundschullehrer wollen sich daran beteiligen. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Sachsens Lehrer wollen in den Warnstreik treten. Über den genauen Umfang und Zeitpunkt des Ausstandes an den öffentlichen Schulen werde man am Freitag informieren, teilte der Sächsische Lehrerverband am Mittwoch mit. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder, deren zweite Runde am Dienstag in Potsdam ergebnislos zu Ende gegangen ist. Es herrsche Unverständnis bei den Lehrern, dass es kein Angebot der Arbeitgeber gegeben habe, hieß es. Die vorerst letzte Verhandlungsrunde findet am 16. und 17. Februar in Potsdam statt.

Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Geld sowie die Einführung einer zusätzlichen „Erfahrungsstufe“ in der Entgelttabelle.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wissenschaftsausstellung Dresden-concept verlagert ihren Schwerpunkt an den Campus der Technischen Universität Dresden bevor sie sich ab Mai auf internationale Wanderschaft begibt.

01.02.2017
Lokales Studenten und ihre Visionen für Dresdens Nord-Süd-Achse - Hausboote ankern an der Königsbrücker Straße

Die Königsbrücker Straße ein Wasserband mit Wasserkraftwerk und Ankerplätzen für Hausboote? Eine fixe Idee! Aber eine, aus der man Lehren ziehen kann. Das meinen Studenten der Landschaftsarchitektur, die ihre Arbeiten in der Neustadt präsentieren.

01.02.2017

Werner Hufenbach, ehemaliger Professor für Leichtbau und Kunststofftechnik an der Technischen Universität, wurde von der chinesischen Regierung für sein Engagement im deutsch-chinesischen Wissenschaftsaustausch geehrt.

01.02.2017
Anzeige