Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lehrer bilden sich am Helmholtz-Zentrum in Dresden-Rossendorf weiter
Dresden Lokales Lehrer bilden sich am Helmholtz-Zentrum in Dresden-Rossendorf weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 22.02.2017
Quelle: Oliver Killig/PR
Dresden

Dass Lehrer am Helmholtz-Zentrum in Rossendorf (HZDR) selbst zu Lernenden werden, ist mittlerweile Tradition: Seit 1998 findet am HZDR einmal im Jahr eine Lehrerfortbildung statt. Mehr als 60 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Sachsen folgen in diesem Jahr der Einladung des Schülerlabors DeltaX. Das Thema der ganztägigen Veranstaltung am 24. Februar: „Physik trifft Informatik – Aktuelle Aspekte für Wissenschaft & Schule“.

Das Programm ist ein Mix aus Fachvorträgen, Besichtigungen und Praxis. Der Leiter der Zentralabteilung Informationsdienste und Computing am HZDR, Uwe Konrad, referiert zum Thema Hochleistungsrechnen und „Big Data“. HZDR-Wissenschaftler Michael Bussmann informiert über wissenschaftliches Rechnen in der Krebsforschung und Schülerlabor-Leiter Matthias Streller stellt die DeltaX-Online-Plattform vor. Darüber, wie webbasiertes Lernen in den naturwissenschaftlichen Unterricht eingebunden und gestaltet werden kann, spricht Sven Hofmann von der TU Dresden. Am Nachmittag können sich die Teilnehmer zwischen einem Besuch der Hochleistungsrechner am HZDR und des ELBE-Zentrums für Hochleistungsstrahlenquellen entscheiden. Außerdem wird es auch wieder einen Workshop geben, diesmal zum Thema „Wiki im MINT-Unterricht“, kündigen die Veranstalter an. Das Schülerlabor des HZDR bietet Experimentiertage zu den Themen Magnetismus, Licht und Farbe sowie Radioaktivität und Strahlung und Ferienprogramme für Schüler ab Klassenstufe 5 an.

Die Lehrerfortbildung wird vom Kultusministerium anerkannt und steht im Fortbildungsonlinekatalog für sächsische Lehrer.

www.hzdr.de

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Straßen- und Tiefbauamt sperrt ab Freitag, 4 Uhr die Caspar-David-Friedrich-Straße für den Linienbusverkehr. Ab diesem Zeitpunkt werden die Haltestellen „Rubensweg“, „Dora-Stock-Straße“ und „Schurichtstraße“ der Buslinie 85 für eine derzeit unbekannte Dauer nicht mehr bedient.

22.02.2017

Im nächsten Jahr soll der Startschuss für den Westlichen Promenadenring fallen. Ein Granitband soll Postplatz und Dippoldiswalder Platz verbinden, hinzu kommt ein großzügiges Rasen- und Wiesenband. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen will ein grünes band um die Innenstadt legen.

22.02.2017

Der Dresdner Chemiker Lars Borchardt von der TU Dresden hat ein zweijähriges Stipendium in Höhe von insgesamt 40.000 Euro von der Daimler und Benz Stiftung erhalten. Wie die TU mitteilte, arbeitet Borchardt an neuartigen Methoden für Energiespeicher. Sein Vorbild: „Brennbares Eis“.

22.02.2017