Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Lauf gegen Depression in Dresden
Dresden Lokales Lauf gegen Depression in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 27.10.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Dresden lädt zusammen mit dem Dresdner Bündnis gegen Depression zum zehnten Aktionstag und Lauf gegen Depression ein. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, dem 28. Oktober, im Plenarsaal des Neuen Rathauses, Rathausplatz 1, statt. Von 9 bis 15 Uhr können sich Interessierte in zwei Vorträgen über therapeutische Behandlungsmöglichkeiten bei Depressionen informieren, Beratungs- und Selbsthilfeangebote kennenlernen und am Lauf gegen Depression durch die Dresdner Innenstadt teilnehmen. Zum Abschluss wird eine Podiumsdiskussion zum Thema „Was hilft mir in meinem Dauertief?“ angeboten.

Der Lauf gegen Depression startet um „Fünf vor Zwölf“ an der Goldenen Pforte des Rathauses und führt auf einer 2,5 Kilometer langen Strecke durch die Innenstadt. Mit dem Lauf soll vor allem ein Zeichen in der Öffentlichkeit gesetzt und auf das Schicksal von geschätzten vier Millionen Betroffenen deutschlandweit aufmerksam gemacht werden.

„Statistisch gesehen, erkranken 36 000 Dresdnerinnen und Dresdner im Jahr an einer Depression. Also sechs Prozent aller Einwohner unserer Stadt“, weiß Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann zu berichten. „Und obwohl in den Medien immer öfter über depressive Erkrankungen berichtet wird, werden Betroffene viel zu oft nicht ernst genommen. Ursachen und Symptome einer Depression sind den Wenigsten bekannt. Die Schwere der Erkrankung und das Leid der Betroffenen werden unterschätzt oder gar nicht erst wahrgenommen“

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich das Dresdner Bündnis gegen Depression gegen die Stigmatisierung der Betroffenen und für eine frühzeitige Inanspruchnahme von Hilfe- und Unterstützungsangeboten.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundespolizei bildet seit 2015 tunesische Grenzschützer aus. Unter den beauftragten Polizisten ist auch der Dresdner Oberkommissar Mathias Langer. Der 47-Jährige reist im November erneut in das Land am Mittelmeer, um als Ausbilder einen Beitrag zur Bekämpfung von Terrorismus und Schmuggel zu leisten.

27.10.2017

Am 2. November starten die Dresdner Jazztage. Bis zum 26. November werden bis zu 68 Konzerten veranstaltet. Um 20 Uhr beginnt die Eröffnung der Jazztage mit Luca Stricagnoli, „Drum the World“, „AutoAuto!“ sowie dem „Dresden Art Trio“ im Quartier an der Frauenkirche auf der Töpferstraße 6.

27.10.2017
Lokales Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik auf der Pfotenhauerstraße 108 - Fest des Lichts im Max-Planck-Institut

Am 28. Oktober findet das indische Fest des Lichts “Diwali“ im Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik auf der Pfotenhauerstraße 108 statt. Bereits zum vierten Mal ist das Max-Planck-Institut Gastgeber für ca. 270 Gäste.

27.10.2017
Anzeige