Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Landtagsabgeordnete Eva-Maria Stange lädt zum Neujahrsempfang
Dresden Lokales Landtagsabgeordnete Eva-Maria Stange lädt zum Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 23.01.2018
Eva-Maria Stange (SPD) organisiert einen Neujahrsempfang im Bürgerbüro. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Mit dem Mediziner und Erich-Kästner-Preisträger Gerhard Ehninger als diesjährigen Gastredner lädt die Landtagsabgeordnete Eva-Maria Stange (SPD) am Freitag, 26. Januar, um 17 Uhr wieder zum traditionellen Neujahrsempfang in ihr Bürgerbüro auf der Rudolf-Renner-Straße 51 in Löbtau. Der Empfang ist eine offene Einladung an Vereine, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger, sich kennenzulernen und zu Beginn des Jahres über gemeinsame Ziele und Herausforderungen auszutauschen. Ein musikalisches Rahmenprogramm des Trios um Sänger und Gitarrist Carl Thiemt wird geboten, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Deutschen Hygiene-Museum am Lingnerplatz findet am Donnerstag, 25. Januar, ab 19 Uhr die Diskussionsrunde „Vorsicht ansteckend! Übertragbare Krankheiten im Zusammenleben von Mensch und Haustier“ statt. Die Gäste klären über Präventions- und Behandlungsmaßnahmen auf. Der Eintritt ist frei.

23.01.2018
Lokales „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ - Bewerbungsphase für Innovations-Wettbewerb läuft an

„Welten verbinden – Zusammenhalt stärken“: Unter diesem Motto sucht die Deutsche Bank Dresden gemeinsam mit der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ nach zukunftsweisenden Projekten. Kreative Köpfe mit spannenden Ideen aus Dresden können sich bis zum 20. Februar 2018 bewerben.

23.01.2018

Ab sofort können sich Jugendliche aus der Region Dresden, die 2020 ihr Abitur machen und deren Eltern nicht studiert haben, wieder für den Studienkompass bewerben. Dieser setzt sich für mehr Chancengerechtigkeit beim Übergang von der Schule an die Hochschule ein.

23.01.2018
Anzeige