Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Land stellt Fördergelder für Sanierung des Gymnasiums Cotta bereit
Dresden Lokales Land stellt Fördergelder für Sanierung des Gymnasiums Cotta bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 27.08.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Dresden

Wesentlicher Schritt zur Sanierung des Gymnasiums Cotta: Nach den Angaben des CDU-Landtagsabgeordneten Markus Ulbig hat der Finanzausschuss des Landtags jetzt fast 17 Millionen Euro aus dem „Zukunftssicherungsfonds Sachsen“ für den Schulhausbau freigegeben. Von diesem Geld würden mehr als 7,4 Millionen Euro für die Gesamtsanierung des denkmalgeschützten Gebäudes des Gymnasiums in Cotta bereitgestellt. „Damit erhält die dringend notwendige Sanierung des Gymnasiums nun eine klare Perspektive“, freute sich Ulbig und dankte allen, die sich bislang für das Projekt stark gemacht hatten.

Der Stadtrat hatte Anfang des Jahres die weiteren Planung auf den Weg gebracht. Das denkmalgeschützte Schulgebäude soll „grundständig saniert und modernisiert“ werden. Das Gebäude ist in vielen Bereichen verschlissen und defekt. Mit dem Ausbau will die Stadt eine sechszügige Klassenbildung ermöglichen. Der Baubeginn ist für Juli 2020, die Fertigstellung des Gesamtvorhabens für Juli 2023 geplant. Der Schulbetrieb wird während der Sanierungsarbeiten komplett ausgelagert.

Angesichts der Größe des Gymnasiums (etwa 900 Schüler) kommt für die Auslagerung nur die Schule am Terrassenufer in Frage. Diese wurde gerade mit Containern erweitert. Seit Beginn des Schuljahres ist das Gymnasium Plauen dort untergebracht.

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gestaltungskommission der Landeshauptstadt tagte erstmals öffentlich und enthüllte brisante Pläne. Auf einer 8000 Quadratmeter große Fläche an der Großenhainer Straße – dort, wo heute noch das Porsche Zentrum steht – soll künftig gewohnt werden. Auch unterhalb der Grundschule Naußlitz an der Saalhausener Straße entsteht ein Wohnpark.

26.08.2018

Die Identitäre Bewegung veranstaltete zum ersten Mal ein deutschlandweites Treffen. Gekommen waren 300 bis 400 Sympathisanten der rechtsextremen Gruppierung. Auf Seiten der Gegendemonstranten konnten vierstellige Teilnehmerzahlen verbucht werden. Der Sonnabend blieb bis in den Abend weitgehend friedlich.

26.08.2018

Digitalisierung und Automatisierung verändern mehr und mehr das traditionelle Handwerk: Die Drohne ersetzt beim Dachdecker die Leiter, die autonom navigierende Karre transportiert für den Maurer die Steine.Damit die Meister von morgen diese und weitere moderne handwerkliche Raffinessen von der Pike auf lernen können, baut die Dresdner Handwerkskammer derzeit ein 40 Millionen Euro teures Bildungszentrum.

25.08.2018