Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Läuft in Dresden
Dresden Lokales Läuft in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 02.06.2017
Die REWE Team Challenge war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Die REWE Team Challenge war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg: Über 20 000 Läufer gingen am Donnerstagabend in vier Wellen am Altmarkt auf den fünf Kilometer langen Kurs durch die Innenstadt bis ins DDV-Stadion. Damit hat der Firmenlauf im neunten Jahr seines Bestehens erneut einen Teilnehmerrekord aufgestellt.

Die REWE Team Challenge war auch 2017 äußerst gut besucht.

„Das ist einfach Wahnsinn und übertrifft unsere kühnsten Erwartungen“, sagt Reinhardt Schmidt von der Laufszene Events GmbH. Der Lauf gehört zu den populärsten in Deutschland.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Betreuung des dritten Kindes in Kindertagesstätten bleibt für Dresdner Eltern kostenlos. Der Stadtrat erteilte am Donnerstagabend Plänen der Verwaltung, für das dritte Kind 20 Prozent des vollen Elternbeitrags zu verlangen, eine deutliche Absage.

01.06.2017

Die Grünen und die SPD sind mit ihrem Vorhaben gescheitert, den Aufstellungsbeschluss für den Globus-Markt auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs in Dresden aufzuheben. Das lag am Abstimmungsverhalten der Linken: Die Mehrzahl der Fraktion enthielt sich beim entscheidenden Punkt der Stimme.

01.06.2017
Lokales Aktuelle Stunde zur Baukultur im Dresdner Stadtrat - Mehr Restriktionen oder mehr Freiheit für Architektur in Dresden?

Braucht Architektur in Dresden mehr Restriktionen? Oder soll die Stadt Einladungen an Architekten aussprechen, in Dresden Neues auszuprobieren und sich zu verwirklichen? Der Stadtrat diskutierte am Donnerstag Abend über Baukultur und die Vertreter der Parteien forderten unterschiedliche Ansätze.

01.06.2017
Anzeige