Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kurse in der Viba Erlebnis-Confiserie bieten ganz besondere Einblicke
Dresden Lokales Kurse in der Viba Erlebnis-Confiserie bieten ganz besondere Einblicke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 28.10.2016
Andreas Jung, Chef-Confiseur bei der Arbeit  Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

 Der große Nougatbrunnen am Eingang lädt zum Probieren ein. In einem niemals endenden Strahl fließt die flüssige Schokolade aus der eigentlich unscheinbaren Maschine. Die Viba-Erlebnis-Confiserie in der Altmarktgalerie scheint ein kleines Paradies für jeden Genießer zu sein. Wohin das Auge reicht, Schokolade, Süßigkeiten und vor allem die Spezialität des Hauses - Nougat. „Den machen wir noch selber“, betont der Chef-Confiseur Andreas Jung.

Die Confiseure haben ihren Arbeitsplatz direkt in der Mitte der Verkaufsfläche. Man soll sehen können, wie gearbeitet wird. Oder es gleich selbst versuchen. In verschiedensten Kursen haben Teilnehmer die Möglichkeit, der Schokolade eine ganz persönliche Note zu geben und zu lernen, wie man schöne Pralinen für die Liebsten herstellt, leckere Lollis oder kreative Figuren zaubert. „Das Alter ist dabei egal. Wir begrüßen alle, von jung bis alt“, sagt Jung. Wer für die Weihnachtszeit noch eine nette Abwechslung sucht, kann sogar einen eigenen Pralinen-Adventskalender machen.

Im tiefsten Thüringen produziert Viba schon seit über 120 Jahren ihren eigenen Nougat- heutzutage eine Besonderheit. „Unser Produkt hebt sich insofern von vielen anderen aus der Branche ab, als dass bei uns noch alles von Hand gemacht wird, nicht erst die Pralinen. Bei uns geht das schon bei dem Nougat los. Wir rösten unsere Haselnüsse selbst, fügen die Rohstoffe selbst hinzu. Produkte aus der Natur sind nicht immer identisch, mit Maschinen kann man darauf nicht individuell reagieren. Deswegen wird bei uns die Handarbeit so groß geschrieben“, erklärt Jung. In seinen Kursen scheint es ihm nicht nur wichtig zu sein, den Teilnehmern dabei zu helfen, schöne Leckereien selbst herzustellen, er erklärt auch viel zu der Produktion, den Rohstoffen und ihrer Beschaffenheit. „Damit verstanden wird, woher das alles kommt und wie es funktioniert. Nicht nur das schöne Endprodukt, auch der Weg dorthin ist uns wichtig.“

Anmeldungen für die Kurse und weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.viba-sweets.de oder persönlich in der Confiserie.

In verschiedensten Kursen haben Teilnehmer die Möglichkeit, Nougat und Schokolade eine ganz persönliche Note zu geben und zu lernen, wie man schöne Pralinen für die Liebsten herstellt, leckere Lollis oder kreative Figuren zaubert.

Von Caroline Zeidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ursprünglich auf 2017 verschobene Adventskonzert des Dresdner Kreuzchors kann nun doch wie ursprünglich geplant am 22. Dezember stattfinden. Ein großer Sponsor, die Stadt und der Verein Dynamo Dresden unterstützen den Auftritt zwei Tage vor Heiligabend im Fußballstadion.

28.10.2016
Lokales Praktikums- und Lehrstellenbörse - Dresden braucht Auszubildende

Als vor sechs Jahren die erste Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse geplant wurde, war das Problem klar: Zu viele Bewerber konkurrierten um die wenigen offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt.

28.10.2016
Lokales Sonderausstellung anlässlich eines zweifachen Jubiläums - Dresdner Verkehrsmuseum sucht Geschichten um 60 Jahre MZ

Anlässlich eines zweifachen Jubiläums findet eine Sonderausstellung rund um die Marke MZ statt.

28.10.2016
Anzeige