Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kurs zum kontrolliertem Trinken
Dresden Lokales Kurs zum kontrolliertem Trinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 21.03.2018
Symbolbild: Bier wird in ein Glas eingeschenkt. Quelle: dpa
Dresden

Der Dresdner Caritasverband bietet Menschen, die ihren Alkoholkonsum nicht mehr steuern können, einen ambulanten Kurs zum kontrollierten Trinken an. Interessierte können sich ab sofort bei der Caritas-Suchtberatungs- und Behandlungsstelle telefonisch unter 804 38 04 oder per E-Mail unter kontakt@caritas-suchtberatung-dresden.de anmelden. Das Programm startet am 9. Mai in den Caritas-Räumen an der Görlitzer Straße in der Neustadt und findet insgesamt an zehn Terminen über drei Monate statt. Die Gruppenabende folgen einem wissenschaftlich strukturierten Programm und dienen der Entwicklung persönlicher Lösungsstrategien. Das Ziel dabei ist es, den Alkoholkonsum zu reduzieren und besser kontrollieren zu können. Zum Programm gehört eine kostenlose Diagnostik, die in ein bis drei Orientierungsgesprächen vor dem Kurs erfolgt. Die Kosten in Höhe von 168,50 Euro werden zum Teil von der Krankenkasse übernommen.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von Platz vier auf fünf: Dresden ist in der Gunst der Urlauber leicht gesunken – zumindest was die Zahlen des Reiseportals „Tripadvisor“ betrifft. Auf den vorderen Plätzen gibt es wenig Überraschung, hinter Berlin folgen die anderen Großstädte. Sachsen ist sogar zweimal vertreten: Der Neueinsteiger Leipzig kletterte auf Rang 10.

22.03.2018

Urlauber, die direkt von Dresden in die Sonne fliegen wollen, haben ab diesem Sommer neue Möglichkeiten. So wird ab dem 30. April der erste Langstreckenflug am Dresdner Flughafen nach Dubai starten.

22.03.2018

Kommunikationsstandard 5G, was ist das überhaupt? Um auch Nicht-Wissenschaftlern die neue Echtzeit-Technologie näher zu bringen, haben TU-Forscher einen Rap aufgenommen. Bei der Abendveranstaltung des „fast“-Clustermeetings an der TU  werden auch die Gewinner des Dresdner Kunst- und Wissenschaftspreises ausgezeichnet.

21.03.2018