Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kurden demonstrieren in Dresdner Innenstadt

Ein Jahr nach dem Putsch-Versuch in der Türkei Kurden demonstrieren in Dresdner Innenstadt

Gut 120 Teilnehmer fand eine Demonstration am Sonnabend in der Innenstadt, die unter dem Motto „Schluss mit den Angriffen auf Afrin“ stand. Der Demonstrationszug sorgte bis in die frühen Abendstunden kurzzeitig für Verkehrsbehinderungen.

Demonstration in der Dresdner Innenstadt.
 

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  Ein Jahr nach dem gescheiterten Putsch-Versuch in der Türkei sind am Sonnabend nach Angaben eines Polizeisprechers rund 120 Personen in Dresden auf die Straße gegangen. Die angemeldete -demonstration stand unter dem Motto „Schluss mit den Angriffen auf Afrin“. Afrin ist eine Region im Nordwesten von Syrien, die mehrheitlich von Kurden bewohnt wird und an die Türkei grenzt. Der Türkei werden Artillerie-Angriffe auf die Region vorgeworfen.

Der Demonstrationszug startete von der Prager Straße und bewegte sich von 16 bis 19 Uhr durch die Innenstadt. Dabei kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. Am Albertplatz fand eine Abschlusskundgebung statt. „Alles ist friedlich verlaufen“, erklärte der Polizeisprecher. Einige Teilnehmer trugen Schilder mit der Forderung „Freiheit für Öcalan“. Das ist der seit 1999 inhaftierte Vorsitzende der in Deutschland verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK).

Gut 120 Teilnehmer fand eine Demonstration am Sonnabend in der Innenstadt, die unter dem Motto „Schluss mit den Angriffen auf Afrin“ stand.

Zur Bildergalerie

Von tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
16.07.2017 - 10:11 Uhr

Die sächsische SG Dynamo Dresden zieht ein positives Fazit nach dem Trainingslager im bayrischen Bad Gögging.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.