Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kunsthandwerker öffnen Ateliers
Dresden Lokales Kunsthandwerker öffnen Ateliers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 28.12.2016
Ein Kunstschmied bei der Arbeit. Dutzende Kunsthandwerker öffnen Ende März ihre Werkstätten für Besucher. Quelle: Foto: Handwerkskammer Dresden
Dresden


Vom 31. März bis zum 2. April 2017 wollen Dutzende von ihnen im Kammerbezirk Dresden ihre Ateliers und Werkstätten zu den „4. Europäischen Tagen des Kunsthandwerks“ öffnen, wie die Handwerkskammer (HWK) angekündigt hat.

„Das Kunsthandwerk ist uns sehr wichtig“, betonte HWK-Hauptgeschäftsführer Andreas Brzezinski auf DNN-Anfrage. „Es ist ein sehr kleinteiliges Handwerk mit zahlreichen unterschiedlichen Ausformungen. Häufig sind kunsthandwerkliche Unternehmer und Meister auf sich allein gestellt.“ Daher sei es der Kammer „ein besonderes Anliegen, den Fokus der Öffentlichkeit auf das Kunsthandwerk zu richten.“ Auch wolle man den Kunsthandwerker helfen, eigene Netzwerke untereinander zu knüpfen. Und vor allem jungen Besuchern bietet sich bei den Kunsthandwerkstagen die Chance, Meistern über die Schulter zu schauen und sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Wieviele der rund 22 500 Handwerksbetriebe im Kammerbezirk Dresden nun tatsächlich Knsthandwerker sind, hat – mangels exakter Definition – keine Statistik erfasst. Laut HWK gibt es hier aber wenigstens 16 Graveure, 57 Drechsler und Holzspielzeugmacher, 34 Holzbildhauer, 273 Maßschneider, 6 Modisten (Hutmacher), 27 Textilgestalter, 90 Uhrmacher, 26 Drucker, 68 Gold- und Silberschmiede, die klar zu den Kunsthandwerkern gezählt werden können.

Anmeldungen von Kunsthandwerkern nimmt die Kammer Dresden per Internet über kunsthandwerkstage.de entgegen.

Von hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Egal ob es beschwipst nach Hause oder doch nochmal in die Neustadt geht – die Busse und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) sind in der Silvesternacht das beliebteste Fortbewegungsmittel. Entsprechend gibt es viele Anpassungen im Fahrplan.

28.12.2016

Die Leipziger Verbundnetz Gas AG (VNG) trennt sich von ihrer Beteiligung am Kraftwerk in Halle-Trotha. Im Gegenzug investiert die VNG in Dresden. Dort beteiligt sich der Konzern an dem Start-up Cloud & Heat.

28.12.2016

Wenn sich der Gerichtssaal erhebt und der Richter in seiner schwarzen Robe ein Urteil „im Namen des Volkes“ verkündet, stehen rechts und links von ihm zwei Personen in Zivilkleidung – die Schöffen. Laienrichter wie Margitta Sembdner und Andreas Worbs, die am Dresdner Amtsgericht ehrenamtlich mitarbeiten, haben die gleiche Stimmkraft wie ein Berufsrichter.

28.12.2016