Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kulturzentrum Scheune macht mobil gegen Wildpinkler in der Dresdner Neustadt
Dresden Lokales Kulturzentrum Scheune macht mobil gegen Wildpinkler in der Dresdner Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 30.08.2016
Nach dem Biergenuss beginnt die Toilettensuche (Symbolbild) Quelle: imago stock&people
Anzeige
Dresden

Es stinkt. Gleich neben dem Biergarten auch. Genau wie hinter der „Scheune“. Seit der neu gestaltete Platz an der Alaunstraße im April für die Nutzung freigegeben wurde, haben die Verantwortlichen des Kulturzentrums ein Problem. Kein neues aber eines, das es in diesem heftigen Ausmaß noch nie gab. Wildpinkler missbrauchen die Grünanlagen rund um das Haus als Toilette. Dagegen wollen die „Scheune“-Macher jetzt vorgehen.

„Wildpinkeln ist kein ausschließliches Problem der Dresdner Neustadt“, lenken sie den Blick auf das gesamte Viertel. Das „öffentliche Urinieren“ sei eine Thematik, die „alle Besucher und Betreiber in der Dresdner Neustadt“ betrifft, so die Betreiber des Kulturzentrums. „Erst recht die Anwohner“, könnte man hinzufügen.

„Und das vor dem Hintergrund, dass es ja bereits mehrere öffentliche Toiletten im Viertel gibt“, klagen die „Scheune“-Macher. Gleich nebenan auf dem ehemaligen „Lehrerparkplatz“ an der Louisenstraße gibt es ein Beispiel dafür: Zwei Toiletten, die von der Stadtreinigung sauber gehalten werden. Zwar sind sie kräftig mit Graffiti „verziert“ und deshalb vielleicht nicht sonderlich einladend. Aber die Benutzung ist gratis!

Das reicht nicht, sind die Verantwortlichen des Stadtteilzentrums überzeugt und machen nun Front gegen die Wildpinkler. Am Donnerstag laden sie ein zu einer Aktion mit der Überschrift „Läuft’s bei Dir richtig?“. Auf dem Vorplatz der „Scheune“ wollen sie mit Wissenswertem und Überraschenden für das Thema sensibilisieren. Installationen und kleine Gedächtnisstützen zum Mitnehmen gehören auch zum Programm. Dies alles auch mit „sozialpädagogischem Augenzwinkern“, wie sie versprechen.

Die Anti-Pinkel-Aktion beginnt um 16 Uhr.

Von cs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Montag Morgen lässt das Straßen- und Tiefbauamt auf dem alten Dorfplatz in Dresden-Loschwitz an der Fidelio-F.-Finke-Straße Ecke Friedrich-Wieck-Straße Fahrradständer einbetonieren. Vierzehn Fahrradständer stehen nun mit einem Abstand von 1,80 Meter auf der gesamten Länge des Dorfplatzes.

30.08.2016

Seit dem 13. Juli beliefert der „Schnelle Joseph“ mit dem Fahrrad nun Hungrige in der Neustadt, dem Hechtviertel und in Pieschen. Dabei können die Kunden sich das Essen entweder nach Hause oder auch spontan an die Elbe liefern lassen.

30.08.2016

Klein, schnell, wendig, kraftvoll: Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) hat gestern ihr neues Spezialrettungsboot getauft und zu Wasser gelassen. Das knapp dreieinhalb Meter lange „Inflatable Rescue Boat“ (IRB), zu deutsch „aufblasbares Rettungsboot“, ist mit einem 30 PS-starken Außenboardmotor ausgestattet.

30.08.2016
Anzeige