Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kryptograph der TU-Dresden ist neuer Weltmeister im Code knacken
Dresden Lokales Kryptograph der TU-Dresden ist neuer Weltmeister im Code knacken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 09.09.2015
Das Logarithmusproblem ist Grundlage vieler wichtige Arten moderner Verschlüsselungsverfahren. Quelle: dpa

Dieses ist Grundlage für viele wichtige Arten moderner Verschlüsselungsverfahren, zum Beispiel beim E-Banking.

Mit einem internationalen Forscherteam und unter Verwendung eines Hochleistungsclusters berechnete er einen Logarithmus in einem endlichen Körper der Größe 2 hoch 9234 (29234), so die Mitteilung der Universität. Das liege deutlich über dem bisherigen Rekord. Zudem gelang es den Wissenschaftlern, akute Schwächen von aktuell genutzten Verschlüsselungsverfahren aufzudecken.

„Diese Attacken sind von großer Bedeutung für unsere heutigen Sicherheitssysteme, da sie einen Angriff ins Herzstück moderner Verschlüsselungstechniken, insbesondere den aktuellen identitätsbasierten Kryptosystemen, darstellen“, erklärt Professor Stefan E. Schmidt, Inhaber der Professur für Methoden der angewandten Algebra.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Glitzern, Glamour und royalem Glanz hat Dresden den neunten Semperopernball gefeiert. Während mehr als 2300 Gäste am Freitagabend im weltberühmten Opernhaus zunächst einem bunten Programm und den Ehrungen prominenter Gäste folgten, drängten sich davor auf dem Theaterplatz geschätzt deutlich über 12.000 Menschen beim Open-Air-Ball.

09.09.2015

Weil sie sich über zu viel Müll durch Wegwerfwindeln ärgerte, revolutionierte Stephanie Oppitz die gute, alte Stoffwindel. In ihrer Manufaktur näht sie nun die modernere und nachhaltigere Variante des ursprünglichen Auslaufmodells.

09.09.2015

Die Abrissbirne schwebte quasi schon über den drei Gründerzeithäusern auf der Roßthaler Straße. Der Bauausschuss des Stadtrates sollte 2010 den Abriss der Gebäude beschließen.

09.09.2015