Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Krach um Ausrichtung Konsum Dresden degradiert Chef Roger Ulke
Dresden Lokales Krach um Ausrichtung Konsum Dresden degradiert Chef Roger Ulke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 09.09.2015
Roger Ulke Quelle: Carsten Hoppen

Ulke hat lange mit glücklichem Händchen agiert, hat mit seinen Frischemärkten "Frida" für neuen Wind gesorgt und bei einem stabilen Jahresumsatz von gut 100 Millionen Euro fast immer schwarze Zahlen vorgelegt. Bis zu seinem selbstbewussten Ausflug nach Erlangen und Nürnberg im Jahr 2007. Die Idee, den Westen zu erobern, floppte. Im Jahr 2011 kam dafür die Rechnung: acht Millionen Euro Miese.

Dass er für 2012 eine Bilanz mit 380000 Euro Gewinn präsentierte, scheint dem Aufsichtsrat kein Garant für weitere Erfolge zu sein. Mag sein, dass der glücklose Streit mit der Centrum Galerie eine Rolle spielte. Der vertragswidrige Auszug im Jahr 2011 kostete den Konsum nach einem Urteil vom Januar dieses Jahres 240000 Euro. Ein herber Schlag. Und bei all dem eröffnet die Konkurrenz unentwegt neue Märkte in der Stadt.

Dass zugleich die im Krisenjahr 2011 installierte Finanzchefin Ines Mokrani wegen "unuberbrückbarer Differenzen in der Führung" gehen muss, legt nahe, dass es nicht nur um die Ausrichtung des Unternehmens Streit gab. Welche Strategien der neu zum Vorstandsvorsitzenden berufene Gunther Seifert verfolgt, dazu war gestern vom Konsum keine Stellungnahme zu erhalten. Seifert sitzt seit 2010 im Aufsichtsrat des Konsums und leitete bis zum Frühjahr die inzwischen stillgelegte Sächsische Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH.

Roger Ulke bleibt im Vorstand zuständig für Einkauf, Vertrieb und Marketing.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.08.2013

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch am Dienstag soll sich die Wetterlage in Dresden nicht entspannen. Der deutsche Wetterdienst warnt für das Stadtgebiet zum einen vor Gewittern, die bis zum Mittag Dresden erreichen könnten.

09.09.2015

Der Dresdner Politikwissenschaftler Hans Vorländer ist am Montag zum neuen Präsidenten der Universität Erfurt gewählt worden. Wie die Hochschule mitteilte, war der 58-Jährige von einer Findungskommission empfohlen worden, in der sowohl Mitglieder des Senats als auch des Hochschulrates der Universität vertreten waren.

09.09.2015

Während seiner Sommertour 2013 besucht Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) Unternehmen, die beim Dresdner "Ökoprofit"-Projekt mitgemacht haben.

09.09.2015