Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kostenlose Mietrechtsberatung für Geringverdiener
Dresden Lokales Kostenlose Mietrechtsberatung für Geringverdiener
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 19.03.2018
Droht eine Mieterhöhung, soll nun auch Geringverdienern der Zugang zu Mietrechtsberatungen ermöglicht werden. Quelle: dpa/Jens Kalaene
Anzeige
Dresden

Dresdner mit geringem Einkommen können ab sofort im Jobcenter beziehungsweise im Sozialamt formlos einen Gutschein für eine gebührenfreie Beratung in mietrechtlichen Angelegenheiten beantragen. Dies geht aus einer neuen Richtlinie hervor, die der Dresdner Stadtrat am 1. März beschlossen hat.

Berechtigt sind Einwohner, die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld vom Jobcenter beziehungsweise Grundsicherungs- oder Asylbewerberleistungen vom Sozialamt beziehen. Der Antrag kann direkt beim jeweiligen Sachbearbeiter gestellt werden.

„Gerechtigkeit darf keine Frage des Geldbeutels sein“, sagt Sozialbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann, „Der Gutschein bringt Klarheit in den Dschungel des Mietrechts, insbesondere bei den Themen Mieterhöhung und Betriebskosten“. Mit dem Gutschein können Rechtsberatungen in Anspruch genommen werden, vor allem bei angekündigten Mieterhöhungen und bei Abrechnungen der Betriebskosten. Zum Servicepaket gehört auch die kostenfreie Übernahme des dazu notwendigen Schriftverkehrs mit dem Vermieter. Es werden insgesamt Kosten im Umfang von bis zu 55 Euro pro Fall übernommen. Die Berechtigten können die Beratungsstelle prinzipiell frei wählen. Bedingung für die kostenfreie Beratung ist, dass die Stelle zur Mietberatung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz befugt ist und eine Kooperationsvereinbarung mit dem Sozialamt abgeschlossen hat.

Der Gutschein wird einmal pro Jahr für die Dauer von zwölf Monaten ausgestellt. Die bestehende oder anzumietende Unterkunft muss sich in Dresden befinden. Doch ein Rechtsanspruch auf diese freiwillige und zusätzliche Leistung der Stadt besteht nicht. Der Gutschein wird nach Auskunft der Landeshauptstadt Dresden nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel ausgereicht.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seinem traditionellen Osterfrühstück bietet der Hort Lö.We zukünftigen Schulanfängern und deren Eltern die Möglichkeit, die Einrichtung in entspannter Atmosphäre kennenzulernen.

19.03.2018

Die Schüler der 19. Grundschule „Am Jägerpark“ müssen noch einen Sommer schwitzen und einen Winter bibbern. Die energetische Sanierung ihres Schulgebäudes, bei der auch die undichten Fenster ausgetauscht werden sollten, wird ins nächste Jahr verschoben. Der Grund dafür ist simpel.

19.03.2018

Zusätzlich zu ihrer Rolle als Technikmuseum werden sich die Technischen Sammlungen Dresden (TSD) in den nächsten Jahren zu einem interaktiven Wissenschaftszentrum weiterentwickeln. Dafür sollen unter anderem das DLR-Schülerlabor im Hause ausgebaut und ein neues offenes „Labor für Materialforschung“ eingerichtet werden.

19.03.2018
Anzeige