Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Konstruktive Gespräche in Dresden: Hilbert trifft Pegida-Gegner
Dresden Lokales Konstruktive Gespräche in Dresden: Hilbert trifft Pegida-Gegner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 01.04.2016
Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hat sich am Freitagnachmittag mit Vertretern der Pegida-Gegner in Dresden getroffen. Mit am Tisch saßen Politiker von Linken, SPD und Grünen, dazu Vertreter von Gewerkschaften und zivilgesellschaftlichen Initiativen, darunter „Dresden für Alle“. Eine umfassende Auswahl aller Organisationen, Initiativen und Verbände sei aus organisatorischen Gründen nicht möglich gewesen, heißt es aus dem Rathaus.

Die Teilnehmer sprachen gegenüber den DNN anschließend von einem konstruktiven Austausch, bei dem auch nicht mit Kritik gespart wurde. So sollen übereinstimmend Probleme mit der städtischen Versammlungsbehörde angesprochen worden sein. Hilbert habe versprochen, die Vorwürfe zu prüfen, hieß es. Laut Eric Hattke von „Dresden für Alle“ wurden Positionen ausgetauscht. Man werde nun sehen, wie sich die weitere Zusammenarbeit gestaltet. Nach DNN-Informationen sollen die Gespräche in einem geeigneten Rahmen fortgesetzt werden. „Die Runde hat aber definitiv noch Erweiterungspotenzial“, meint Hattke.

Nicht mit am Tisch saß unter anderem „Dresden Nazifrei“. Das Bündnis kritisierte Hilbert entsprechend. „Es scheint, als ob Herr Hilbert die #NoPegida-Bewegung in ‚gute’ und ‚böse’ Demonstrant_innen einteilen, und dadurch spalten will. Während erstere mit Gesprächen geködert werden, grenzt man letztere in bekannter Dresdner Manier aus. Dieses Ansinnen wird jedoch nicht fruchten“, hieß es in einer Stellungnahme von „Nazifrei“-Sprecher Albrecht von der Lieth.

Von sl/tbh/fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 1. April hat Künstlerin Beatrice Jugert an den historischen Masten am Neustädter Markt die Fahnen gehisst: Ein roter Vorhang und ein durch Wind animiertes Wappentier hängen nun dem Goldenen Reiter gegenüber und verändern für drei Monate die Wahrnehmung des Platzes.

01.04.2016

Der Ausbau der beiden künstlerisch wertvollen Bleiglasfenster, die aus dem ehemaligen Robotron-Gebäude am Georgplatz gerettet werden sollen, ist noch nicht erfolgt. Das teilte Michael Sobeck, Sprecher des Investors Immovation, auf Anfrage von DNN.de mit.

02.04.2016

Zum 1. April gehört traditionell der Aprilscherz. Auch in Dresden und Umgebung haben sich zahlreiche Institutionen wieder jede Menge Mühe gegeben, um die Menschen zumindest kurz hinters Licht zu führen oder ihnen wenigstens ein Schmunzeln zu entlocken.

01.04.2016