Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kompromiss für Namen des künftigen Gymnasium an der Bernhardstraße in Dresden
Dresden Lokales Kompromiss für Namen des künftigen Gymnasium an der Bernhardstraße in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 15.03.2017
Quelle: dpa
Dresden

Komplizierte Namenssuche: Das in Gorbitz vorgegründete Gymnasium Süd-West wird zum Schuljahr 2018/19 an seinen endgültigen Standort auf der Bernhardstraße 18 in der Südvorstadt umziehen und soll dort den Namen „Ehrenfried Walther von Tschirnhaus“ tragen, der zu Beginn des 18. Jahrhunderts an der Erforschung des Porzellans beteiligt war. Der Standort ist jedoch der des ehemaligen Fritz-Löffler-Gymnasiums, das mit einem Erweiterungsbau vergrößert wird. „Die Suche nach einem neuen Namen für die Schule gestaltete sich unerwartet schwierig“, konstatierte jetzt Ulrike Caspary von den Grünen im Stadtrat. Die Schulkonferenz hatte sich für den Namen „von Tschirnhaus“ entschieden, in den Ortsbeiräten von Plauen und Cotta fiel der Name jedoch durch, vor allem aufgrund des mangelnden Bezugs zum Stadtteil. Die Ortsbeiräte wollten den Namen „Fritz-Löffler-Gymnasium“ wieder aufleben lassen. Auf Vermittlung des Bildungsausschusses kam es zu weiteren Gesprächen zwischen Schulvertretung und Stadtteilgremien, an deren Ende ein Kompromiss steht. Die Schule wird den Namen „Ehrenfried Walther von Tschirnhaus“ tragen, das alte Schulgebäude aber den Namen „Fritz-Löffler“ über der Eingangstür stehen haben. Diesem Vorschlag der Schulkonferenz habe der Bildungsausschuss am Dienstagabend zugestimmt, erklärte Grünen-Politikerin Caspary.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi droht sächsischen Nahverkehrsunternehmen mit einem Warnstreik. Davon könnten auch Buslinien der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) betroffen sein.

15.03.2017
Lokales Ergebnis über dem geplanten Niveau - Städtisches Klinikum Dresden legt positive Bilanz vor

Das fusionierte Städtische Klinikum Dresden hat seinen Jahresabschluss 2016 vorgelegt – mit positiven Inhalten. So konnte das Krankenhaus Friedrichstadt mit 1,8 Millionen Euro das Vorjahresergebnis noch einmal ausbauen. Zudem liegt man am Neustädter Standort mit 500 000 Euro deutlich über dem geplanten Niveau.

15.03.2017
Lokales Hochsaison auf der Dresdner Hauptstraße - Erste Sonnenstrahlen - Neue Pläne

Krokuszeit in Dresden: Für den Großteil der Ladenbesitzer auf der Dresdner Hauptstraße startet mit den ersten Plusgraden die Hauptverkaufszeit. René Arndt, Vorsitzender des Handels- und Kulturvereins Hauptstraße, sieht jedoch noch viel Luft nach oben.

15.03.2017