Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Köpping: Protestcamp in Dresden kein geeignetes Mittel: Aktionisten wollen Montag weitermachen
Dresden Lokales Köpping: Protestcamp in Dresden kein geeignetes Mittel: Aktionisten wollen Montag weitermachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 09.09.2015
Das Camp vor der Semperoper wurde am Dienstag geräumt. Quelle: DNNOnline
Anzeige

„Ein Protestcamp ist aus meiner Sicht nicht die geeignete Form, etwas zu erreichen. Wer wirklich an Lösungen interessiert ist, der führt Gespräche“, sagte sie am Freitag nach einem Gespräch mit Betroffenen.

Dabei erklärte die Ministerin den Flüchtlingen, dass die sächsische Regierung konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation beschließen werde. Köpping ging nach dem Gespräch davon aus, dass der Protest beendet werde. Eine Sprecherin des Camps stellte aber klar, dass man weitermachen wolle. Derzeit werde nach einem geeigneten Raum gesucht.

Auf dem Theaterplatz, wo Flüchtlinge und ihre Unterstützer nach einer Demonstration am vergangenen Samstag vorübergehend ein Zeltlager errichtet hatten, soll es aber keinen Protest mehr geben. Die Sprecherin begründete das mit Sicherheitsbedenken. In Sozialen Netzwerken habe es Morddrohungen gegeben. Einen Hungerstreik behalte man sich als letztes Mittel vor, hieß es.

Amanuel, ein teilnehmender Geflüchteter bedauert: „Uns wurden lediglich allgemeine Antworten zu Deutschkursen, der Unterbringungssituation und

der sozialen Betreuung in Sachsen gegeben. Uns wurde gesagt, dass wir abwarten sollten, und sich die Situation verbessern würde. Konkrete

Vorschläge machte die Ministerin nicht und verwies lediglich auf die im  Haushalt bereitgestellten Mittel.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während sich für den Montagabend einmal mehr Pegida in Dresden angekündigt hat, wollen die Dresdner den Islamgegnern Bildung und Kunst entgegen setzen.

09.09.2015

Der Landesschülerrat will das Thema Unterrichtsausfall in den kommenden Wochen genauer unter die Lupe nehmen. Vom 9. bis zum 20. März soll es dazu eigene Erhebungen an den weiterführenden Schulen im Freistaat geben.

09.09.2015

Zwei Mal ist genug: Nachdem der Radeberger Spezialausschank am Terrassenufer sowohl 2002 als auch 2013 vom Hochwasser stark gebeutelt worden ist, beugt Eigentümer Benjamin Göhl jetzt vor.

09.09.2015
Anzeige