Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kitas und Horte bleiben trotz Warnstreik geöffnet
Dresden Lokales Kitas und Horte bleiben trotz Warnstreik geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 09.04.2018
Der Sächsische Erzieherverband ruft zum Warnstreik auf. Quelle: dpa/Ina Fassbender
Dresden

Der Sächsische Erzieherverband hat seine Mitglieder in Dresden und Freital mittels Flugblatt für Dienstag, den 10. April, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Eine offizielle Information der Gewerkschaft über den Streikaufruf liegt der Landeshauptstadt Dresden seit dem 9. April 2018, 13.30 Uhr, vor.

Entgegen anderslautenden Informationen der Gewerkschaft auf dem Flugblatt wurde laut der Landeshauptstadt Dresden mit der Stadt keine Notdienstvereinbarung geschlossen. Es ist deshalb möglich, dass der Betrieb in einzelnen kommunalen Kitas und Horten beeinträchtigt wird. Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen geht allerdings davon aus, dass alle städtischen Kitas und Horte am 10. April geöffnet bleiben können. Die Betreuung der Kinder soll dadurch gesichert werden.

„Einen so schlecht kommunizierten Streik habe ich noch nicht erlebt. Das ist eine Zumutung für alle Beteiligten“, ärgert sich die Betriebsleiterin des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen, Sabine Bibas, über die unzureichenden und falschen Informationen des Verbandes an die Eltern. „Würde der Verband tatsächlich zahlreiche Beschäftigte für einen Streik mobilisieren können, hätten Eltern so kurzfristig keine Möglichkeit mehr, eine alternative Betreuung für ihre Kinder zu organisieren“, so Bibas weiter. Der Eigenbetrieb hat sich aus diesem Grund entschieden, seine Kitas und Horte ganz normal zu öffnen. Bei Bedarf würden sich die Einrichtungen gegenseitig mit Personal aushelfen.

Zum Abruf aktueller Informationen hat die Landeshauptstadt Dresden auf der städtischen Internetpräsenz unter www.dresden.de/kitas-streik ein Informationsportal eingerichtet. Die Seite wurde bereits online gestellt. Zusätzlich wird der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen am Streiktag eine telefonische Service-Hotline schalten. Unter der Tel.: 488 51 11 erhalten Eltern am 10. April ab 6 Uhr Auskunft, inwiefern ihre Kita vom Streik betroffen sein wird.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dresden werden immer mehr Kinder geboren – doch die Situation der Hebammen und werdenden Eltern ist prekär. Daher haben Interessierte bei einem Diskussionsabend der SPD die Möglichkeit, sich zum Thema zu informieren und zu äußern.

09.04.2018

Die Apogepha Arzneimittel GmbH gibt ihren Fertigungsstandort in Dresden-Lockwitz zum Ende des Jahres definitiv auf. Versuche, die Produktion zu veräußern, blieben erfolglos. 49 Mitarbeiter sind nun von Kündigungen betroffen.

10.04.2018
Lokales Debatte um Universitätsschule Dresden - Minister: 101. Oberschule erhalten

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, die Angebote der 101. Oberschule für den Stadtteil Johannstadt zu erhalten. „Daran habe ich ein veritables Interesse“, bekräftigte er. Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit will in dem Schulgebäude die Universitätsschule einrichten.

09.04.2018