Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kita-Eröffnung in Dresden-Leuben scheitert an Bürokratie
Dresden Lokales Kita-Eröffnung in Dresden-Leuben scheitert an Bürokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 09.09.2015
Anzeige

Grund: Der seit Wochen feststehende Termin für die Neueröffnung war in buchstäblich letzter Minute geplatzt, weil noch ein paar Stempel aus der Verwaltung fehlten. In den letzten Tagen seien Probleme beim Bauablauf aufgetreten, die so Anfang August noch nicht absehbar gewesen seien, erklärte Rathaus-Sprecher Karl Schuricht und versprach, dass die Kita trotz kleinerer Restarbeiten ab Dienstag wieder nutzbar sei.

Am Montag hatten die Erzieherinnen aber für Ersatz gesorgt. Sie mieteten Partyzelte an, die sie auf dem Außengelände aufbauten, bugsierten die Kleineren in Großraum-Taxis zur Krippe „Pat’s Mini Box“ an der Händelallee in Blasewitz und organisierten für die größeren Kinder Busausflüge.

Alle Details, Hintergründe und Meinungen der betroffenen Eltern lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 20. August und bei DNN-Exklusiv.

hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über drei Monate ist es mittlerweile her, dass die beiden Dresdner Stefan Utke und Johannes Hörtsch das Abenteuer ihres Lebens angetreten haben: eine Weltreise mit dem Fahrrad (DNN berichteten).

09.09.2015

Gesehen wurde sie an der Waldschlößchenbrücke noch nicht. Aber sie könnte dort sein. Deshalb stehen jetzt mannsgroße Stelen an der Fahrbahn der Brücke und blitzen jeden, der schneller als Tempo 30 fährt.

09.09.2015

Für über 100 Mütter und Väter in Leuben hat diese Woche ganz schlecht angefangen: Ihre Kinder freuten sich schon auf ihre rundumerneuerte Kita "Pat's Dahlienheim", die Wiedereröffnung war schon seit Monaten mit Spannung erwartet worden - doch als die Eltern ihre kleinen Söhne und Töchter abgeben wollten, waren die Türen verschlossen.

09.09.2015
Anzeige