Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kita-Beiträge in Dresden sollen ab September steigen
Dresden Lokales Kita-Beiträge in Dresden sollen ab September steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 09.09.2015
Ein Platz in Kinderkrippen, Hort und Kindergärten wird ab September teurer. Quelle: dpa

Grundlage für die Erhöhung ist die Abrechnung der Betriebskosten der Kindertageseinrichtungen für das Jahr 2013, die der Stadt im Juni 2014 vorlag. Diese Betriebskosten können in Krippen zu 23 Prozent, in Kindergärten und Horten zu 30 Prozent und in Horten an Förderschulen zu 25 Prozent auf die Eltern umgelegt werden.

Laut der Vorlage soll der Elternbeitrag in Krippen bei einer neunstündigen Betreuungszeit von derzeit 192,54 Euro auf 198,89 Euro steigen. Im Kindergarten ist eine Erhöhung von 133,01 Euro bei neun Stunden Betreuungszeit auf 137,74 Euro vorgesehen. Sechs Stunden Betreuung im Hort sollen statt bisher 80,18 Euro ab 1. September 81,52 Euro kosten. Der Preis für den Hort an der Förderschule klettert von 109,57 Euro auf 118,15 Euro.

Laut Seidel haben 97 Prozent der angefragten Kindertagesstätten in freier Trägerschaft Zustimmung zu den von der Stadt vorgeschlagenen neuen Elternbeiträge signalisiert. Der Stadtrat muss die neuen Sätze beschließen.

Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie haben überhaupt nicht damit gerechnet, hatten selbst andere Favoriten und dennoch hat sich die Jury für sie entschieden: Die 21-jährige Jessica Schulz und der 29-jährige Bodo Beer sind die neuen Gesichter der Dresdner Verkehrsbetriebe und schmücken künftig vor allem die GuteNachtLinien des Unternehmens.

Stefanie Kaune 09.09.2015

Ob Joggen, Frisbee, Fußball, Skaten, Fahrradfahren oder einfach gemütlich mit einem Buch auf der Bank die Sonne genießen. Am Wochenende zog es zahlreiche Dresdner in den Großen Garten, denn endlich meldete sich nach den kühlen und schmuddeligen Wochen mit angenehmen 17 Grad der Frühling.

09.09.2015

Udo Lindenberg kommt doch nicht nach Dresden. Der Panik-Rocker hat keine Zeit am 28. März, wenn auf dem Neumarkt das zweite Open-Air-Konzert für ein weltoffenes Dresden stattfindet.

09.09.2015