Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales "Kings of Xtreme" im DDV Stadion
Dresden Lokales "Kings of Xtreme" im DDV Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 06.07.2017
Der Motorcrosser Hannes Ackermann ist am Wochenende auch mit von der Partie. Quelle: PR
Anzeige
Dresden

Am Sonnabend ab 18 Uhr röhren bei der Motorsportshow "Kings of Xtreme" im DDV Stadion an der Lennéstraße die Motoren. Fahrer von Motocross-Maschinen, Quads, Schneemobile, Wüsten-Buggys, aber auch Mountainbikes, Simsons und Elektromotorräder rasen um die Wette und messen sich in spektakulären Tricksprüngen. Dabei werden halsbrecherische Höhen von bis zu 13 Metern erreicht.

Mit dabei sind Spitzenathleten der deutschen Szene wie die Freestyle Motocrossern Kai Haase und Hannes Ackermann, der Mountainbike-Dirtjump Profi Lukas Knopf und der Trial-Spezialisten Adrian Guggemos. Auch internationale Stars wie der Franzose Julien Dupont, der Australier Ryan Brown und der Italiener Davide Rossi geben sich die Ehre.

Karten gibt es für 30 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie am Veranstaltungstag ab 12 Uhr an der Abendkasse des DDV-Stadions.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Verkauf von „Palast Honig“ ab August - Bienenvölker ziehen in Dresdner Kulturpalast

Zwei Monate nach der Eröffnung des Kulturpalastes ziehen endlich auch die letzten Nutzer in den sanierten Komplex ein. Vier Bienenvölker des Dresdner Imkervereins stehen seit Donnerstag in ihren Beuten genannten Holzkästen

06.07.2017

Der chinesische Staatskonzern „China Aerospace Science and Industry“ (Casic) aus Peking übernimmt das Dresdner Umwelttechnik-Unternehmen „WKS“. Das hat WKS-Chefin Petra Räuber auf Anfrage bestätigt. Grund: Die Chinesen sind auf das sächsische Kläranlagen-Know-how scharf,

06.07.2017

Dresden ist und bleibt beim Thema Immobilien ein teures Pflaster: Im ersten Halbjahr sind die Preise im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent gestiegen. Das hat das Portal Immowelt jetzt ermittelt. Demnach wurden im ersten Quartal 2016 Kaufpreise von durchschnittlich 1820 Euro pro Quadratmeter gezahlt. Jetzt seien es bereits 1970 Euro.

06.07.2017
Anzeige