Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kinderglück kurz nach Mitternacht
Dresden Lokales Kinderglück kurz nach Mitternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 01.01.2017
Jolanda erblickte um 2.40 Uhr im Diakonissenkrankenhaus das Licht der Welt. Quelle: Diakonissenkrankenhaus
Anzeige
Dresden

Das neue Jahr 2017 war gerade etwa eineinhalb Stunden alt, da erblickte im Dresdner Uniklinikum eines der ersten Babys in Dresden das Licht der Welt. Um 1.38 Uhr wurde dort ein Mädchen geboren. Insgesamt habe es bis zum Nachmittag acht Neujahrsbabys gegeben, sagte Claudia Dietz, Sprecherin des Universitätsklinikums. Eine ausführliche Geburtenbilanz wolle das Uniklinikum am Montag veröffentlichen.

Im Dresdner Diakonissenkrankenhaus erblickte gut eine Stunde später, um 2.40 Uhr, Jolanda Lemberg als erstes Baby des neuen Jahres das Licht der Welt. Die Kleine wiegt 3930 Gramm und ist 50 Zentimeter groß, die Geburt verlief problemlos, teilte ein Sprecher des Klinikums mit.  Jolanda ist für ihre Eltern das zweite Kind.

2016 wurden insgesamt 1381 Kinder im Diakonissenkrankenhaus geboren – sieben mehr als im Jahr zuvor. Der Geburtenboom halte an, hieß es. Um der hohen Zahl an Entbindungen Rechnung zu tragen, stellte das „Diako„ zwei zusätzliche Hebammen ein. „Mit dem zusätzlichen Personal“, so die Leitende Hebamme Steffi Gülzow, „möchten wir eine liebevolle und individuelle Begleitung während der Geburt gewährleisten“. Die Geburtshilfe des Krankenhauses wurde erst im Juni 2016 als „babyfreundlich“ rezertifiziert. Und es gibt einen weiteren Grund zum Feiern: Mit dem Tage ihrer Geburt läutete Jolanda nicht nur das neue Jahr, sondern zugleich den 90. Jahrestag der Geburtshilfe ein. 1927 wurde im „Diako“ das erste Kind zur Welt gebracht.

jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zum Amtsantritt hat der Stadtschülerrat Dresdens neuem Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) einen langen Wunschzettel vorgelegt. So fordern die Dresdner Schülervertreter Vorjohann auf, bis 2020 die Kapazitäten an den Schulen zu steigern, und danach verstärkt in die Sanierung alter Gebäude zu investieren.

01.01.2017

Belgischer Marmor, Versailler Tafelparkett, Gold, Samt und Seide: Die Reste der einstigen Pracht harren in riesigen Spezialkartons im Nordflügel des Dresdner Residenzschlosses. Bis 2019 soll das Paradegemach nun wieder Realität werden.

01.01.2017

Ab dem 2. Januar pausiert die Schwebebahn. Bis zum 7. April bauen Fachleute für rund 600.000 Euro neue Steuerungstechnik in die historische Bahn ein. Auch alle elektrischen Anlagen werden erneuert. Die bestehende Steuerungstechnik ist 20 Jahre alt und hat sich inzwischen als störanfällig erwiesen.

01.01.2017
Anzeige