Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kinder blicken mit dem „Visiomat“ in die Zukunft
Dresden Lokales Kinder blicken mit dem „Visiomat“ in die Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 15.09.2018
Alena und Lara aus der 7. Klasse der Marie Curie Oberschule in Dohna wollen mit Georg aus dem Gymnasium Plauen die Landwirtschaft digitalisieren. Quelle: Foto: Anja Schneider
Dresden

Zwar sind die Schüler Alena, Lara und Georg noch gar nicht im Arbeitsleben angekommen, aber wie ihre Arbeit künftig einmal aussehen könnte, beschäftigt sie trotzdem. Die Schülerinnen der Marie Curie Oberschule in Dohna und Georg aus dem Gymnasium Plauen haben sich bei der Zukunftskonferenz der Kinder im „theater junge generation“ (tjg) im Kraftwerk Mitte gefragt, wie wohl die Digitalisierung der Landwirtschaft aussehen könnte.

Die 140 Kinder, die ihre Zukunftsidee in verschiedenen Zelten präsentierten, stellen ihre Ideen am Samstag 15 Uhr bis Ende des Monats bei der interaktiven Ausstellung „Arbeitswelten der Zukunft“ im tjg vor. Dafür haben das tjg und das Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed) an der TU Dresden gemeinsam das künstlerische Forschungsarchiv „Der Visiomat“ entwickelt. Die Kinder aus fünf verschiedenen Schulen stellen sich dabei Fragen nach neu entstehenden Berufen oder welchen Einfluss Roboter künftig auf die Arbeit haben könnten. „Besonders junge Menschen werden den Wandel der Arbeitswelten hautnah miterleben“, sagt tjg-Intendantin Felicitas Loewe. Wie genau sich das die Kinder vorstellen, kann man an verschiedenen Orten in der mobilen Containerschau sehen.

15. -30.9. im tjg , 4.-12.10. Barkhausenbau Helmholtzstr. 18, 17.- 27.10. Vorplatz des Kulturpalastes

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Elbepark, in Sichtweite der magischen Welt Sarrasanis hat seit Freitag ein Zirkus der gegensätzlichen Art seine Zelte aufgeschlagen: Der Zirkus des Horrors. Die Gäste zu gruseln – zumindest die erwachsenen – das gelang den Horrorartisten zwar nur bedingt. Dafür waren Teile der Premiere zum Brüllen komisch.

15.09.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1966.

15.09.2018

Das Städtische Klinikum Dresden schreibt Verluste, das Universitätsklinikum dagegen Gewinn. Im DNN-Interview erklärt der Medizinische Vorstand Professor Michael Albrecht, welche Leistung dazu führt. Wettbewerbsvorteile sieht er nicht auf seiner Seite.

15.09.2018