Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kein Vergleich im Dresdner „Fall“ Naomi Campbell
Dresden Lokales Kein Vergleich im Dresdner „Fall“ Naomi Campbell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 06.08.2017
Preistraegerin Naomi Campbell beim SemperOpernball 2015 in der Semperoper in Dresden.   Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Der Kurzauftritt von Naomi Campbell beim Semperopernball 2015 beschäftigt weiter das Landgericht. Bis Freitag hatte Heiko Günther von der Künstler- und Eventagentur „Admirar Inc.“ Zeit, einem Vergleich über 20.000 Euro zuzustimmen, die ihm der Semperopernball-Verein für den Auftritt des Models zahlen würde. Der Vergleich kam nicht zu Stande, teilte der Sprecher des Gerichts mit. So muss nun der Richter entscheiden. Der Termin ist für den 18. August angesetzt.

Beide Parteien streiten seit Monaten um die Kosten für den Auftritt. Günther fordert 55.000 Euro für Auslagen und einen Privatjet, der Campbell einflog. Zu teuer, befand der Verein. Es sei ein wesentlich längerer Auftritt des Models vereinbart gewesen.

Von ml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn am Montag für Dresdens Kinder und Jugendliche das neue Schuljahr beginnt, plant das Ordnungsamt wie jedes Jahr zum Schulbeginn mehr Einsätze und Kontrollen an Schulen. Allein 5832 Schulanfänger werden unterwegs sein, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

06.08.2017

Wer weiß etwas über diese seltsamem Kratzer auf der Augustusbrücke Dresden? DNN-Leser Immo Grötzsch hat eine leicht geschwungene, helle Kratzspur auf der Augustusbrücke entdeckt, die die Gehwegplatten auf der Altstadtseite der Brücke durchzieht. Besonders auffällig: Ein zackiger Ausreißer Richtung Brückengeländer.

07.08.2017
Lokales “Ich glaub, es geht schon wieder los…” - Kaisermania Teil II: Das Dresdner Elbufer wird wieder voll

Am Samstagnachmittag bot sich am Dresdner Elbufer dasselbe Bild wie schon tags zuvor: Fans von Roland Kaiser warten Stunden vor der Zeit am Einlass, um ihren „Roli“ bei den Filmnächten am Elbufer zu sehen – einige schon zum zweiten Mal in diesem Jahr.

05.08.2017
Anzeige