Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kein VVO-Sozialticket: Dresden stellt Kampf um Ermäßigung für Arme ein
Dresden Lokales Kein VVO-Sozialticket: Dresden stellt Kampf um Ermäßigung für Arme ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 09.09.2015

Diesem Vorschlag hat gestern der Finanzausschuss auf Drängen der Stadtverwaltung gegen die Stimmen von Linken und Grünen mehrheitlich zugestimmt.

Der Hintergrund der neuen Weichenstellung: Der Stadtrat hatte im September 2009 die Dresdner Vertreter im VVO damit beauftragt, künftigen Tariferhöhungen nur zuzustimmen, wenn im Gegenzug - ähnlich wie in Dresden angeboten - ein Sozialticket eingeführt wird.

Der VVO hatte solche ermäßigten Fahrscheine danach zwar tatsächlich geprüft, aber dafür laut eigenen Angaben keine Finanzierungsquelle gefunden. Zudem hatten sich die Landkreise (die wohl eine Mitfinanzierungspflicht aus ihren kargen Kassen fürchteten) gegen die Dresdner Vorstöße ausgesprochen. Das Rathaus insistierte nun darauf, den einstigen Stadtratsbeschluss zu revidieren, da ein Sozialticket außerhalb der Stadtgrenzen nicht absehbar ist und die Dresdner Mitsprache im Verband zu verpuffen droht.

Die Fraktion der Linken protestierte gegen diesen Schritt. Jens Matthis: "Wir brauchen solch ein VVO-Ticket dringend, weil die Regelungen in Dresen unzureichend sind." Er verwies darauf, dass solch ein Ticket gar nicht so teuer sein müsse wie oft behauptet. Eine Finanzierungsmöglichkeit sieht er in den zusätzlichen Fahrgästen, die Busse und Bahnen durch solch ein Sozialticket gewinnen könnten.

Der Links-Stadtrat konnte sich aber im Ausschuss nicht durchsetzen, obwohl die Grünen mit ihm stimmten. Das letzte Wort hat allerdings ohnehin der Stadtrat.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 21.01.2014

hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem neuen Aussteller-Rekord findet vom Freitag bis zum Sonntag die 16. Auflage der Berfufsmesse "KarriereStart" in der Messe Dresden statt. Neben praxisnahen Vorführungen und einem umfangreichen Angebot für Existenzgründer sollen auch Migranten besonders betreut werden.

09.09.2015

Um die Neue Mensa auf dem Campus der TU Dresden ist es sehr viel schlimmer bestellt, als bislang angenommen. Wie die DNN gestern aus dem sächsischen Finanzministerium erfuhren, diskutiert man hinter den Kulissen mittlerweile ernsthaft auch über einen Abriss des markanten Gebäudes an der Bergstraße.

09.09.2015

An den sächsischen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden ist das Passagieraufkommen 2013 zurückgegangen. In Leipzig/Halle wurden 2 240 860 Passagiere gezählt, 2 Prozent weniger als im Jahr 2012. In Dresden fiel das Minus noch größer aus: Dort flogen 1 757 950 Fluggäste an und ab - 7 Prozent weniger als im Vorjahr.„Die Entwicklung war 2013 geprägt von den Sparprogrammen großer Airlines, den Belastungen durch die nationale Luftverkehrssteuer und einem hohen Kerosinpreis“, erklärte Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, am Montag.

09.09.2015