Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kartenvorverkauf für Europäische-Kulturpreis-Gala beginnt
Dresden Lokales Kartenvorverkauf für Europäische-Kulturpreis-Gala beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 15.03.2018
Die griechische Sängerin Nana Mouskouri erhält den Europäischen Kulturpreis. Quelle: dpa/Wolfgang Thieme
Anzeige
Dresden

Am 8. Juni wird in der Dresdner Frauenkirche der Europäische Kulturpreis „Taurus“ verliehen. Zur Gala werden zahlreiche Prominente erwartet, darunter die griechische Sängerin Nana Mouskouri, Fürst Albert II. von Monaco sowie der deutsche Schauspieler Daniel Brühl. Nun hat der Vorverkauf begonnen. Die Tickets kosten zwischen 29 und 500 Euro.

Preisträger aus Dresden

Mit dem „Taurus“ ehrt das Europäische Kulturforum seit 2006 Persönlichkeiten, Initiativen und Institutionen für ihre Leistungen zum Erhalt des europäischen Kulturerbes. 2018 werden die Preise erstmals gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche vergeben. Zu den neun Preisträgern gehören in diesem Jahr neben Mouskouri und Brühl auch der polnische Tenor Piotr Beczala und die Sopranistin Anja Harteros. Zwei Auszeichnungen gehen nach Dresden: Sowohl das Semperopernballett als auch Jan Vogler, der Intendant der Dresdner Musikfestspiele, bekommen einen „Taurus“.

Ehrung für Meeresschützer

Für ihr Engagement zum Schutz der Weltmeere werden die 2015 gegründete Deutsche Meeresstiftung und die Fürst-Albert-II-Stiftung aus Monaco geehrt. Beide Initiativen organisieren weltweit Projekte, um das Welterbe „Ozeane“ für künftige Generationen zu erhalten. Albert II., regierender Fürst von Monaco, wird den Preis stellvertretend für seine seit 2006 bestehende Stiftung entgegennehmen. Er ist übrigens das erste Staatsoberhaupt, das sowohl Nord- als auch Südpol bereist hat.

Ticketverkauf hat begonnen

Karten für die Preisverleihungs-Gala sind ab sofort erhältlich. Die günstigsten Tickets kosten 29 Euro, für die teuersten muss man 500 Euro berappen. Dafür darf man auch am VIP-Empfang teilnehmen, mit Preisträgern und Künstlern an einem Tisch sitzen und ein 3-Gänge-Menü verspeisen. Bestellen kann man die Karten auf der Website des Kulturpreises.

Zur Preisverleihungs-Gala werden zahlreiche Prominente aus Kunst, Politik und Gesellschaft erwartet.

Die Preisverleihung wird von Jörg Pilawa moderiert und ab 20.15 Uhr live im MDR-Fernsehen übertragen. Zuvor findet auf dem Neumarkt das Mitmachprogramm „Dresden singt und musiziert“ statt.

Forschungsschiff legt am Elbufer an

Anlässlich von Preisverleihung und Staatsbesuch macht das Forschungsschiff „Aldebaran“ der Deutschen Meeresstiftung Halt in Dresden. Ab dem 4. Juni an legt es an fünf Orten am Moldau- und Elbeufer an. Sächsische Schulklassen können sich für einen ganztägigen Besuch an Bord bewerben, um sich im schwimmenden Labor zu Naturforschern ausbilden zu lassen. Außerdem wird das Schiff auch Besuchern offen stehen. Auf der „Aldebaran“ stellt die Meeresstiftung aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte vor.

Von ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Clubshow der Rapper Kollegah und Farid Bang am 16. März ist abgesagt worden. Grund für die Absage des Auftritts im Kraftwerk Mitte ist der anhaltende Streit mit der Dresdner KMN-Gang: Das Bundeskriminalamt habe laut Veranstalter nahegelegt, die Show aufgrund von Sicherheitsrisiken zu streichen.

15.03.2018

Das der Dresdner Stadtteil Gruna umgestaltet werden soll, gefällt nicht allen Bürgern. Nun haben sich Interessierte zusammengefunden und widmen sich verschiedenen Aufgaben. Aber alle haben ein Ziel: Mehr Miteinander.

14.03.2018

Im Streit um den Zugangsweg zur Kleingartensparte Spitzweg in Leubnitz-Neuostra konnte eine Übergangslösung erzielt werden. Nach Gesprächen mit dem Eigentümer wurde der Zaun entfernt, um den Gartenfreunden den Zugang zu gewährleisten. Auch Autofahrer haben nun wieder Grund zur Freude.

14.03.2018
Anzeige