Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kaisermania 2018 nach 30 Minuten ausverkauft
Dresden Lokales Kaisermania 2018 nach 30 Minuten ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 04.09.2017
Zum Start des Vorverkaufs für die „Kaisermania“ 2018 standen zahlreiche Dresdner am Montagmorgen Schlange  Quelle: Stephan Lohse
Anzeige
Dresden

Roland Kaiser bleibt ein Dresdner Phänomen. Nach nicht einmal 30 Minuten waren am Montagvormittag die Tickets für die vier „Kaisermania“-Konzerte im nächsten Sommer ausverkauft, so das Management des Schlagerstars. Vor den Dresdner Vorverkaufsstellen bildeten sich lange Schlangen. „Das ist Wahnsinn! Ihr habt schon wieder einen neuen Rekord aufgestellt“, freute sich Kaiser via Facebook.

Die erste Kaisermania 2017

Eine Stunde und länger harrten viele Fans vor den lokalen Ticketshops, um sich Karten für die begehrten Auftritte zu sichern. Am 3., 4., 10. Und 11. August will Roland Kaiser wieder das Dresdner Königsufer unsicher machen. Die leicht gestiegenen Eintrittspreise hielten die Fans nicht ab, selbst die über 100 Euro teuren VIP-Pakete waren schnell ausverkauft.

Wer den „Kaiser“ trotzdem sehen will, hat aber genügend Chancen. Für die Konzerte außerhalb von Dresden, beispielsweise in Kamenz, Chemnitz oder Berlin, gibt es noch ausreichend Karten.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Energiesparend, nachwachsend, leicht: Zimmerermeister Ralf Lepski schwört auf Holz und hat gleich seine ganze Firmenzentrale aus dem Rohstoff gefertigt. Sein Unternehmen ist für den DNN-Wirtschaftspreis nominiert, den wir gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium, der Ostsächsischen Sparkasse, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer Dresden verleihen.

06.09.2017

Die Dresdner Verkehrsbetriebe werden an Wochenenden nachtaktiver: An Wochenenden und in den Nächten zu Feiertagen sollen mehr Bahnen rollen, in der Woche weniger. „In der Woche ist die Nachfrage geringer, in den Nächten zum Sonnabend und zum Sonntag höher“, erklärte DVB-Sprecher Falk Lösch auf DNN-Anfrage.

04.09.2017
Lokales Aktion „Stadtradeln“ ist gestartet - Dresden tritt für gutes Klima in die Pedale

Dresden ist bei dem bundesweiten Wettstreit „Stadtradeln“ an den Start gegangen. Bis 22. September heißt es, Kilometer mit dem Fahrrad zu sammeln

26.03.2018
Anzeige