Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Kaiser-Tickets um fast sieben Euro teurer - dennoch nach einer Stunde ausverkauft
Dresden Lokales Kaiser-Tickets um fast sieben Euro teurer - dennoch nach einer Stunde ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 05.09.2018
Schlager-Sänger Roland Kaiser während des ersten Konzertes der Kaisermania 2018 im Rahmen der Filmnächte am Elbufer inn Dresden. Quelle: Andreas Weihs
Anzeige
Dresden

Um 10 Uhr begann am Mittwoch der Ticketvorverkauf für die Kaisermania 2019. Der Ansturm auf das Kartenkontingent auf der Ticketplattform „eventim“ war traditionell hoch. Nach reichlich einer Stunde war der Vorverkauf vorbei. „Ich kann es kaum glauben und bin mehr als dankbar für das Vertrauen, das mir die Menschen in Dresden und auch deutschlandweit seit so vielen Jahren entgegenbringen. Ich freue mich schon sehr auf die 16. Kaisermania in meinem wunderschönen Dresden“, sagte Roland Kaiser selbst dazu.

Dabei ist der Preis für die Tickets im Vergleich zum Vorjahr wieder um sieben Euro gestiegen. Konnten Fans die begehrten Karten 2018 noch für 53 Euro erwerben, kosten sie jetzt bereits 59,90 Euro. 2017 waren es sogar noch zehn Euro weniger.

Schon vor dem Start wurde auf „eventim“ angekündigt, dass die Anzahl der Tickets pro Kunde und Veranstaltung auf vier Karten beschränkt ist. Konzertkarten konnten die Roland Kaiser-Fans sowohl für den 2. und 3. als auch für den 9. und 10. August 2019 erwerben.

Roland Kaiser gab am Freitag den Auftakt seiner vier Konzerte 2018 bei den Filmnächten.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Diebstahl und Beleidigungen: Der 47-jährige Mike H. stand am Dienstag wegen zahlreicher Einbrüche und Taschendiebstählen vor dem Dresdner Amtsgericht. Zu seinen Taten wollte sich der Mann nicht äußern, störte aber mit zahlreichen Zwischenrufen die Verhandlung.

05.09.2018

Weil er einen Haftbefehl an die Öffentlichkeit weitergegeben hat, ist gegen einen Dresdner Justizvollzugsbeamten ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Nun werde geprüft, ob der Mann vorläufig des Dienstes enthoben wird, sagte ein Sprechers des Justizministeriums in Dresden. Dann würde der Beamte seine Bezüge verlieren. Aktuell ist er nur suspendiert.

05.09.2018

Dresdner Fluggäste konnten in diesem Jahr in den meisten Fällen vergleichsweise pünktlich zu ihren Zieldestinationen starten.

05.09.2018
Anzeige