Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Jugend forscht“ Wettbewerb in Dresden
Dresden Lokales „Jugend forscht“ Wettbewerb in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 10.03.2017
Cornelius Weber hat ein Gerät verbessert, dass die Schulterkraft misst und in der Arbeitsmedizin zur Anwendung kommt. Quelle: Hauke Heuer
Anzeige
Dresden

Die Albert Einsteins und Marie Curies der Zukunft trafen sich am Freitagnachmittag zum Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen von „Jugend forscht. Insgesamt 63 Nachwuchswissenschaftler gingen mit 46 verschiedenen Arbeiten und Projekten an den Start.

Die jungen Forscher legten sich mächtig ins Zeug, um möglichst spannende Experimente auf die Beine zu stellen. Besonders spektakulär war etwa das Experiment von Helene Schütze und Laura Patrice Brunner. Die Neuntklässler vom St. Afra Gymnasium in Meißen haben herausgefunden mit wie viel Popcorn rohe Eier in einer Plastiktüte gepolsterst werden müssen, damit sie einen Fall aus zwei Metern Höhe sicher überstehen – genau 15 Gramm. Einen etwas größeren praktischen Nutzen hatte die Forschungsarbeit von Hanna Obenaus. Die Abiturientin aus Bautzen führte in Kooperation mit der TU Dresden Experimente mit Ständerpilzen durch und ermittelte, dass diese am besten in einem Stroh-Substrat gedeihen.

Zur Galerie
Eindrücke der Nachwuchsforscher aus Dresden und Ostsachsen beim „Jugend forscht“ Regionalwettbewerb.

Schlussendlich konnten elf Projekte die Jury überzeugen. Unter den Gewinnern ist auch Cornelius Weber, der derzeit in der Diakonissenanstalt Dresden eine Ausbildung zum Krankenpfleger absolviert und bereits im vergangen Jahr sein Abitur in Meißen machte. Er hat ein Gerät weiterentwickelt, dass die Schulterkraft misst, und in der Arbeitsmedizin zum Einsatz kommt. Er wird gemeinsam mit seinen Mitstreitern Dresden und Ostsachsen beim Landeswettbewerb vertreten, der vom 6. bis zum 8. April im Hygiene Museum stattfindet.

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ansturm von Schülern aufs Gymnasium ohne Bildungsempfehlung dafür hält sich in Grenzen. 83 Viertklässler sind es in Dresden. Macht knapp fünf Prozent aller Kinder mit Empfehlung für die Oberschule.

14.03.2017
Lokales "Wie wollen wir leben - frei, sicher und tolerant" - "Forum Frauenkirche" im MDR-Livestream

In der Vortragsreihe "Forum Frauenkirche" diskutieren am Freitagabend unter anderem Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) über das Thema "Wie wollen wir leben - frei, sicher und tolerant". Wir zeigen ab 18 Uhr im Livestream die Übertragung der Veranstaltung des MDR.

10.03.2017

Prof. Ines Geipel, Vorsitzende des Doping-Opfer-Hilfe e.V. (DOH) kommt am 13. März nach Dresden zu einer Veranstaltung über staatliches Doping in der DDR. Gegenüber DNN erklärt sie, warum auch 25 Jahre nach der Wende noch immer viele Menschen unter den Machenschaften zu DDR-Zeiten leiden.

10.03.2017
Anzeige