Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Jugend forscht: Dresdner fährt zum Bundesfinale in Erlangen
Dresden Lokales Jugend forscht: Dresdner fährt zum Bundesfinale in Erlangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 10.04.2017
Corneluis Weber (19) aus Dresden fährt zum Bundesfinale von „Jugend forscht“ in Erlangen Quelle: Lutz Weidler
Anzeige
Dresden

Am vergangenen Wochenende wurden im Dresdner Hygiene-Museum die Sieger des sächsischen Landeswettbewerbs von „Jugend forscht“ ausgezeichnet. Darunter ist auch ein Nachwuchswissenschaftler aus Dresden: Der 19-Jährige Cornelius Weber überzeugte mit einem Gerät zur Messung der Schulterkraft und konnte sich damit in der Kategorie „Arbeitswelt“ erfolgreich gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Der Auszubildende der Ev.- Luth. Diakonissenanstalt Dresden e.V. fährt nun mit drei weiteren Ostsachsen zum Bundesfinale, welches vom 25. bis 28. Mai 2017 in Erlangen ausgetragen wird.

Zuvor mussten sich die Schülerinnen und Schüler im März bereits beim Regionalwettbewerb Dresden-Ostsachsen beweisen (DNN berichtete). Dabei traten sie unter anderem vor Juroren der Patenunternehmen ENSO, Wacker Chemie und KLA.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Beichte auf dem Autositz - Beichtmobil macht Halt in Dresden

Beichten auf vier Rädern: Das Beichtmobil des katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ hat in der Dresdner Innenstadt Halt gemacht. „Wir sind offen für Gespräche, unabhängig von Glaube und Weltanschauung“, erklärte Pater Hermann-Josef Hubka am Montag.

10.04.2017

Am Mittwochnachmittag wird es wieder laut in der sächsischen Landeshauptstadt. Um 15 Uhr ertönen in Dresden für 12 Sekunden die Sirenen zum Probealarm.

10.04.2017

Es war ein Schock, als Mitte März das Münzkabinett geschlossen werden musste – knapp zwei Jahre nach der Neueröffnung. Seitdem hält das Rätselraten über die möglichen Ursachen für die an hochwertigen Münzen festgestellten Beläge an.

10.04.2017
Anzeige