Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Johanniter-Hilfsgemeinschaft Dresden wird 20 Jahre
Dresden Lokales Johanniter-Hilfsgemeinschaft Dresden wird 20 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 07.09.2017
Quelle: Archiv
Dresden

Die Dresdner Johanniter-Hilfsgemeinschaft hat am Donnerstag im Haus der Kirche in der Dresdner Dreikönigskirche ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. 80 Mitglieder zählt die Gemeinschaft, die seit 1997 unter dem achtspitzigen Kreuz des Johanniterordens dienstbar sind. Zum Verständnis: Zu diesem evangelischen Orden gehört neben der Johanniter-Hilfsgemeinschaft auch die Johanniter-Unfallhilfe, von denen man die Rettungswagen oft zu sehen bekommt.

Die Ehrenämtler – vom Studenten bis zum 90-Jährigen – der Hilfsgemeinschaft wenden sich nach Informationen ihres stellvertretenden Vorsitzenden Wieland Petzold hilfsbedürftigen Menschen zu, leisten seelischen Beistand, kümmern sich um Ausgegrenzte und führen Gleichgesinnte zusammen. Es gibt verschiedene Projekte: Der Johanniter-Besuchsdienst beispielsweise sucht einsame alte Menschen auf. „Angefangen hat das im Johanniter-Stift in Dohna“, berichtet Petzold, der als freier Architekt in Dresden arbeitet. Heute würden in Dresden alte Leute mit einem mobilen Besuchsdienst in Alten- und Pflegeeinrichtungen besucht. Beim Projekt „Seniorpartner in School“ sollen Kinder lernen, Konflikte zu lösen. Bei Logotherapieseminaren werden die Grünen Damen geschult. Das Projekt „Asylcourage“ will Flüchtlingen helfen. „Bild und Botschaft“ schließlich führt Petzold zufolge „Gleichgesinnte zusammen, um die biblische Bildsprache großer Meister zu entschlüsseln“.

www.jhg-dresden.de

Von Kat.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 15. September haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wieder die Gelegenheit, über ihre Wunschkandidaten der Bundestagswahl 2017 abzustimmen. Ihre Stimmen beeinflussen zwar nicht die Zusammensetzung des Bundestags, zeigen aber zumindest den Erwachsenen, was die Junioren wollen.

07.09.2017

Seit Jahren wird darüber diskutiert, jetzt könnte es im Stadtrat zu einer Entscheidung kommen. Der Beschluss über den Standort für einen Busbahnhof steht auf der Tagesordnung und es zeichnet sich ein ungewöhnliche Mehrheit ab.

07.09.2017

Innenminister Markus Ulbig hat ordentlich ausgeteilt. Leipzig solle sich an den Stadtordnungsdiensten in Dresden und Chemnitz orientieren. Am Ende liegen die Unterschiede vor allem bei Schutzwaffen und Arbeitszeiten.

22.02.2018