Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Internationales Festival für Pantomime in Dresden
Dresden Lokales Internationales Festival für Pantomime in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 07.11.2018
Ralf Herzog, Intendant der Mimenbühne Dresden Quelle: Anja Schneider
Dresden

Kunst ohne Worte: Zum internationalen Festival für Pantomime in Dresden werden von Donnerstag bis Sonntag Künstler und Ensembles aus Deutschland, Frankreich und Russland erwartet. Zum Finale gibt es eine Improvisationsshow mit allen beteiligten Künstlern, teilte das Festival am Mittwoch mit.

Die 35. Ausgabe des Festivals ist zugleich die letzte in Regie der Mimenbühne Dresden und seines Intendanten Ralf Herzog, denn nach dem Festival stellt das Ensemble seinen Spielbetrieb ein. Herzog äußerte sich noch einmal zu den Gründen für die Entscheidung. „Die Kraft ist zu Ende, die Finanzen sind es auch.“

„Zu wenige Besucher finden den Weg zu uns. Wir müssten viel mehr in die Werbung investieren, aber dafür fehlen die Mittel“, erklärte Herzog. Finanzielle Förderung bekomme man nur für das Festival, aber nicht für den regulären Spielbetrieb. Bei seinem letzten Auftritt zeigt die Mimenbühne „Die Kleinbürgerhochzeit“ nach Bertolt Brecht. Die Zukunft des Festivals ist nun unklar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner müssen sich am Wochenende auf eine veränderte Linienführung der Straßenbahnlinien 7 und 8 fahren im Norden der Stadt einstellen. Die Verkehrsbetriebe begründen das mit Restarbeiten an der Gleisschleife Infineon-Süd. Mit dem Neubau am Abzweig nach Hellerau sollen die Straßenbahnzüge beschleunigter fahren können. 

07.11.2018

Der 14-jährige Benedict aus Dresden zeigt selbst gedrehte Reportagen auf seinem Youtube-Kanal Brainfox – und das mittlerweile erfolgreich. Eine Fachjury hat den Neuntklässler für den Deutschen Multimediapreis „mb21“ vorgeschlagen. Anfangs war sein Kanal lediglich für Lernvideos gedacht.

07.11.2018

Das Studentenwerk Dresden richtet die Unterkunft an der Hoyerswerdaer Straße neu ein. Die Möbel kommen nicht aus einem Einrichtungshaus – sondern werden von Gefangenen aus Bautzen getischlert. Die Insassen helfen sogar mit beim Aufbau vor Ort.

07.11.2018