Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Integration: Dresdner Professor berät Bundesregierung
Dresden Lokales Integration: Dresdner Professor berät Bundesregierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 30.01.2019
Hans Vorländer Quelle: TU Dresden
Dresden

Der TU-Politikwissenschaftler Hans Vorländer wird Teil einer neuer Fachkommission der Bundesregierung, die sich mit „den Rahmenbedingungen von Integrationsfähigkeit“ befasst. Insgesamt 24 Wissenschaftler und Praktiker werden Ende 2020 der Bundesregierung einen Bericht mit Empfehlungen für bessere Integrationsmöglichkeiten von Neubürgern vorlegen.

Darin wollen Vorländer und seine Kollegen beispielsweise den Status Quo von wirtschaftlichen, arbeitsmarktpolitischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingen für die Integration untersuchen und Vorschläge machen, wie diese für einen besseren Zusammenhalt in der Gesellschaft verändert werden können.

Der Bericht widmet sich der Lage von Geflüchteten, genauso wie beispielsweise zugezogenen EU-Bürgern und Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben.

Hans Vorländer ist seit 1993 Professor für Politikwissenschaft an der TU Dresden. Dort leitet er als Direktor das Mercator Forum Migration und Demokratie (MIDEM) sowie das Zentrum für Verfassungs- und Demokratieforschung. Vorländer hat sich in zahlreichen Forschungsprojekten mit Fragen von politischer Integration und gesellschaftlichem Zusammenhalt befasst.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Kreisparteitag wurde der Landtagsabgeordnete Patrick Schreiber regelrecht abgestraft. Das Rennen um Listenplatz 1 verlor er, bei der Abstimmung um Listenplatz 2 votierten nur 75 Prozent für ihn. Jetzt zieht er Konsequenzen.

30.01.2019

Ein Traumsommer, ein fertig eingerichteter Biergarten – und doch blieb die neue Sommerwirtschaft im Großen Garten 2018 zu, weil Genehmigungen fehlten. Doch nun wollen die Brüder Krause, die das verfallene Areal in ein Schmuckstück verwandelt haben, Anfang April das Gartentor öffnen.

30.01.2019

Kim Phuc Phan Thi ist als „Napalm Girl“ zum Symbol des Leidens unschuldiger Opfer im Vietnamkrieg geworden. Das Foto des nackten, von Napalm verbrannten, schreienden Mädchens hat die Weltöffentlichkeit aufgerüttelt. Am 11. Februar erhält sie den Dresden-Preis aus den Händen von Prinz Edward.

30.01.2019