Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Infinus Finanzdienstleistungsinstitut stellt Vertrieb ein
Dresden Lokales Infinus Finanzdienstleistungsinstitut stellt Vertrieb ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 09.09.2015
Quelle: DNN
Anzeige

Kerngeschäft war der Vertrieb von Anlagen aus der Infinus-Finanzgruppe, gegen die die Staatsanwaltschaft Dresden wegen Anlagebetrugs ermittelt. Das FDI hatte Anfang des Monats Insolvenz angemeldet. Zuvor waren die Geschäftsräume in Freital bei Dresden durchsucht und Vermögenswerte sichergestellt worden. Bei Einleitung des Insolvenzverfahrens sei der Vertrieb bereits vorläufig eingestellt worden, teilte Insolvenzverwalter Bruno Kübler mit. FDI habe als Haftungsdach für mehr als 800 vertraglich gebundene Vermittler fungiert. In geringerem Umfang seien auch Produkte von Drittanbietern vertrieben worden.

Die Staatsanwaltschaft wirft zehn Infinus-Managern vor, ein Schneeballsystem betrieben zu haben. Fünf von ihnen sitzen seit November in Untersuchungshaft. 25 000 Anleger mit einem Anlagevermögen von 400 Millionen Euro sind laut Staatsanwaltschaft betroffen. Nach dem Zusammenbruch des Firmengeflechts dürfte die Zahl inzwischen höher liegen. 18 Firmen der Gruppe sind zahlungsunfähig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch in diesem Jahr soll der Dresdner Sommer bunt werden. Wie im Vorjahr sind zwei sogenannte Holi-Festivals angekündigt. Am 1. Juni will das „Holi Open Air“ feiern.

09.09.2015

An der Bautzner Straße zwischen Wilhelminenstraße und den Elbschlössern wurden zuletzt zahlreiche Bäume gefällt. Aus Sicht der Dresdner Grünen sind die Fällungen weit über das verträgliche Maß hinausgegangen.

09.09.2015

Wer behauptet denn, Pädagogik sei nur etwas für Frauen und Technik den Männern vorbehalten? Nächste Woche Donnerstag haben in Dresden Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis zehn wieder die Gelegenheit, einen Tag lang in vermeintlich typische Frauen- und Männerberufe hineinzuschnuppern.

09.09.2015
Anzeige