Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Infineon unterstützt die Caritas mit 10.000 Euro
Dresden Lokales Infineon unterstützt die Caritas mit 10.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 18.12.2015
Dresden

Sie ist Geschäftsführerin des Verbandes für Dresden und erhielt das Geld für die Aktion "Babynothilfe".

"Die Spende gibt uns Rückendeckung bei der Arbeit mit den Flüchtlingen und zeigt die Hilfsbereitschaft der Menschen untereinander", freute sich Riedel über diese große Summe für kleine Hilfsbedürftige. Seit vielen Jahren unterstützt die Caritas in Dresden schwangere Frauen, auch Mütter, die mit kleinen Kindern vor häuslicher Gewalt fliehen, und Familien mit Migrationshintergrund. Viele von ihnen können keine Sozialleistungen in Anspruch nehmen. Besonders bedürftig sind Schwangere in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge. Die "Babynothilfe" unterstützt diese Frauen bei der Überwindung akuter Notlagen. Mit dem Spendengeld sollen für die Frauen Winterkleidung, wetterfeste Schuhe sowie Windeln und Nahrung für Neugeborene gekauft werden. "Als deutsches Unternehmen, welches zugleich global tätig ist, haben wir großen Respekt und sind dankbar für den herausragenden Einsatz der Hilfsorganisationen in der Flüchtlingshilfe", betonte Kamolz, der rund 2000 Mitarbeiter aus 17 Ländern beschäftigt. Infineon hat in der Vergangenheit auch an das Medizinische Katastrophen-Hilfswerk gespendet, um die medizinische Erstversorgung ankommender Flüchtlinge zu finanzieren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Katinka Müller überzeugt mit ihrem Kalenderbild - Dresdens erste Wurstprinzessin

Sie ist bunt, schrill und hat immer einen kecken Spruch auf den Lippen: Katinka Müller aus Dresden ist seit Donnerstag amtierende Wurstprinzessin. Das "Curry & Co." und die "Nachtschicht" von Dresden Fernsehen haben die 28-jährige Tätowiererin ausgewählt.

18.12.2015
Lokales SKD-Chef sieht fehlende Selbstreflektion - Hartwig Fischer: "Pegida beschädigt Stadt nachhaltig"

Der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Hartwig Fischer, prognostiziert für die Stadt einen nachhaltigen Imageschaden wegen Pegida. "Seit Pegida durch die Straßen zieht, ist die Tradition der kulturellen Weltoffenheit, die zum Prägendsten dieser Stadt gehört, beschädigt", sagte Fischer.

18.12.2015

Dresden. Prächtig blühende Zierkirschen im Museumsgarten am Landhaus in der Wilsdruffer Straße ziehen derzeit die Blicke auf sich. Doch dass hier mitten im Winter die Kirschen blühen ist nicht ungewöhnlich.

18.12.2015