Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Infineon lädt zu Karriere- und Ausbildungstag
Dresden Lokales Infineon lädt zu Karriere- und Ausbildungstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 19.02.2018
Infineon Dresden sucht neue Mitarbeiter zur Herstellung von Mikrochips wie diesen. Quelle: dpa/Matthias Hiekel
Dresden

Am Samstag, den 24. Februar, von 9 bis 13 Uhr öffnet Infineon Dresden (Königsbrücker Straße 180) seine Türen. Schüler, die sich für einen Berufsstart als Mikrotechnologe oder Mechatroniker interessieren, können sich über die Ausbildung bei Infineon informieren. Besucher mit Berufserfahrung sind ebenfalls willkommen. Interessierte finden aktuelle Stellenangebote und können sich mit Beratern der Personalabteilung über Möglichkeiten einer Karriere bei Infineon unterhalten.

„Infineon wird in den kommenden Jahren weiter wachsen“, sagt Jörg Recklies, Produktionsleiter bei Infineon in Dresden. „Am Standort Dresden leisten wir mit unserer hochmodernen Halbleiterfertigung einen wesentlichen Beitrag für dieses Wachstum. Dafür brauchen wir künftig noch mehr Mitarbeiter – Berufseinsteiger und langjährige Profis.“

Den Besuchern werden alle wichtigen Abteilungen von Infineon gezeigt. Experten erklären, wie Halbleiter hergestellt werden und wie Mikroelektronik das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher macht. Führungen über das Werksgelände und ein Unterhaltungsprogramm runden das Programm ab.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Autokauf geht es: Der Verkäufer gibt die Wünsche seines Kunden in den Computer ein. Das so individualisierte Auto erscheint auf dem Bildschirm. Mit allen Sonderausstattungen. Ein Knopfdruck, und das Modell landet im Werk. Beim Hausbau geht das jetzt auch. BIM heißt die Abkürzung, die das Bauwesen revolutionieren soll.

21.02.2018

Die Seuchenlage in Ost-Europa im Hinblick auf die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist besorgniserregend. Deshalb wendet sich das Dresdner Veterinäramt an die Bürger der Stadt und bittet um die Einhaltung einiger Regeln, um einer möglichen Ausbreitung in unserer Region entgegenzuwirken.

21.02.2018

Am 14. Mai wird der vierte Sächsische Schulpreis vergeben. Zwei Dresdner Schulen haben es mit ihren Projekten zu Geschichte und Natur bereits unter die besten Zwölf geschafft.

19.02.2018