Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales In Dresden planscht es sich günstig
Dresden Lokales In Dresden planscht es sich günstig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 06.07.2016
Dresdner Freibäder gehören zu den günstigsten in Deutschland. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Dresdner Freibäder gehören zu den günstigsten in Deutschland. Das geht aus einer Analyse hervor, die das Smartshopping-Portal Gutscheinsammler.de jetzt veröffentlicht hat. Wie die Auswertung der Freibad-Eintrittspreise der 20 größten deutschen Städte zeigt, liegt die sächsische Landeshauptstadt mit drei Euro, die Erwachsene zahlen müssen, auf Platz zwei. Günstiger planscht man nur noch in Hannover. Hier werden 2,50 Euro für Erwachsene fällig. Dresdner Kinder müssen mit 1,70 Euro nur etwas tiefer in die Tasche greifen als ihre Freunde in Hannover (1,50 Euro) und Hamburg (1,70 Euro).

Die Auswertung ergibt zudem: Der Freibadbesuch kann, je nachdem in welcher Großstadt Deutschlands man wohnt, mehr als doppelt so teuer so sein wie in einer anderen. Am teuersten ist der Badespaß demnach in Berlin. 5,50 Euro kostet hier ein Erwachsenen-Ticket in der Hauptstadt, 3,50 Euro müssen Kinder berappen. Auch Köln (4,80 Euro), Düsseldorf (4,60 Euro), Bielefeld und Frankfurt/Main (je 4,50 Euro) verlangen stolze Preise für eine Abkühlung. Überraschend: München, sonst eher nicht gerade für günstige Lebenshaltungskosten bekannt, liegt beim Freibadbesuch mit 4,20 Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder im oberen Mittelfeld.

Das von der Webgears GmbH betriebene Smartshopping-Portal gutscheinsammler.de ist nach eigenen Angaben der Marktführer bei Marktplätzen für Online-Gutscheincodes im deutschsprachigen Raum. Die Seite verbucht monatlich 1,8 Millionen Besuche.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Sarrasani geht der Betrieb nach dem Insolvenzantrag unverändert weiter. Nach Spekulationen um den Verbleib der weißen Tiger und die Zukunft der Theaterkneipe "Goldne Weintraube" hat sich nun Sarrasanis Insolvenzverwalter zu Wort gemeldet.

06.07.2016
Lokales Volkshochschule Dresden und Caritas - Pilotprojekt - Brücken bauen statt Stammtischparolen

Vorurteile und rechte Sprüche: Rassismus im Alltag ist weit verbreitet. In Dresden bilden Caritas und Volkshochschule erstmals „Brückenbauer“ aus. Die suchen gezielt den Dialog.

06.07.2016

Freimaurerei ist vielen ein Begriff, allerdings oft nur in Verbindung mit Männern. Doch seit der Zeit nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gibt es auch in Deutschland Frauen-Logen. Inzwischen zählen diese insgesamt etwa 23 Logen mit 500 Mitgliedern. Eine davon ist in Dresden beheimatet.

06.07.2016
Anzeige