Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Impftruck auf dem Postplatz
Dresden Lokales Impftruck auf dem Postplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 25.08.2016
Michaela May und Angelika Götze (l.) beim Impftruck. Die Schauspielerin wirbt für den Gang zum Arzt.  Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

 Unter dem Titel „Unverhofft kommt oft“ machte am Donnerstag ein Impf-Truck auf dem Postplatz halt. Wer sich nicht sicher war, ob er den kompletten Impfschutz genießt, konnte seinen Impfausweis von einer Ärztin kontrollieren lassen. Ein besonderes Highlight: Die aus Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin Michaela May gab Autogramme und warb für Impfungen im fortgeschrittenen Alter.

„Mir war jahrelang nicht bewusst, dass ich mich in meinem Alter gegen Pneumokokken impfen sollte. Was man nicht unbedingt machen muss, macht man nicht. Mein Hausarzt hat mich dann aufgeklärt“, sagte die Schauspielerin. Auch Angelika Götze ist bereits gegen Pneumokokken geimpft. Dennoch ließ sie ihren Impfausweis kontrollieren. „Ich wollte einfach sicher gehen, dass alles in Ordnung ist. Jetzt habe ich Gewissheit“, sagte die Dresdnerin.

Julia Esche ist zufrieden mit dem Impfverhalten der Dresdner: „Die meisten haben keine Lücken in ihrem Impfpass“, sagte die Ärztin und fügte hinzu, „gerade über 60-Jährige sollten darauf achten, sich vollständig zu schützen. In diesem Alter lässt das Immunsystem nach und muss reaktiviert werden.“

Von hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Werk ist vollbracht: Wenn der Dresdner Stadtrat auf seiner Sitzung am 3. November zustimmt, verfügt Dresden über eine eigene Schulbauleitlinie. Sie legt Qualitätsstandards für Schulneubauten fest.

25.08.2016

Wegen der Bauarbeiten an einer Brücke wird die Autobahn A13 Berlin-Dresden zwischen Radeburg und dem Dreieck Dresden-Nord in der Nacht zum Sonntag komplett gesperrt. Der Verkehr wird von Samstagabend 20 Uhr bis Sonntagmorgen 8 Uhr großräumig umgeleitet.

25.08.2016

Henning Voscherau ist tot. Der Sozialdemokrat hatte die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Dresden entscheidend geprägt und den Aufbau der demokratischen und rechtsstaatlichen Verwaltung in der Landeshauptstadt unterstützt. „Er war eine herausragende Persönlichkeit“, würdigte Oberbürgermeister Dirk Hilbert den Verstorbenen.

25.08.2016
Anzeige