Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Im November 2017 schließt Dresdens ältestes Asylbewerberheim
Dresden Lokales Im November 2017 schließt Dresdens ältestes Asylbewerberheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 12.08.2016
   Quelle: DNN
Dresden

Der Immobilienkonzern Vonovia hat mit einer gewissen Überraschung auf die Ankündigung der Stadt reagiert, das Asylbewerberheim in der Florian-Geyer-Straße 48 zu schließen. Die Stadtverwaltung hatte am Mittwoch erklärt, dass das Heim mit einer Maximalkapazität von 174 Plätzen nach Auslaufen des Vertrages mit der Vonovia geschlossen werden soll. „Eine Schließung war zwar schon immer mal im Gespräch“, so Vonovia-Regionalgeschäftsführerin Martina Pansa, „aber nicht in dieser Konsequenz.“

Der Vertrag laufe noch bis November 2017, so die Vonovia-Managerin. Das Unternehmen habe Sanierungspläne für das Gebäude erarbeitet, die nun hinfällig seien. „Wir haben jetzt eine neue Situation und müssen überlegen, was wir mit den 40 Wohnungen machen.“ Mit hoher Wahrscheinlichkeit würden Mietwohnungen geschaffen. „Aber das ist Zukunftsmusik. Wir wissen erst seit wenigen Tagen von der geplanten Schließung“, so Pansa.

Das Gebäude in der Florian-Geyer-Straße war viele Jahre lang das größte Dresdner Asylbewerberheim. Es wurde bereits 1993 von der Landeshauptstadt Dresden übernommen und zunächst als zentrales Heim für Spätaussiedler aus Russland genutzt, bevor die Verwaltung in dem Gebäude Asylbewerber unterbrachte. „Das Heim war gut integriert. Es gab an diesem Standort relativ wenig Probleme“, so Pansa.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Anfang herrschte keine Freude, als es in Dresden hieß, dass die Stadtteilfeuerwehren Klotzsche und Hellerau zusammengelegt werden sollen. Doch das Projekt hat funktioniert. Jetzt starten sie am neuen Standort.

12.08.2016

Der CDU-Stadtrat Veit Böhm fordert die Ausschreibung und den Verkauf des Sachsenbades an der Wurzener Straße.

12.08.2016

Die FDP-Ortsbeirätin und Neustadt-Bewohnerin Benita Horst hat eine Petition zum Erhalt der Fernbushalte am Neustädter Bahnhof gestartet.

13.08.2016